Direkt zum Inhalt

Kinderhospiz MOMO: Nur Geldspenden oder Benefizveranstaltungen

28.11.2019

In unserer aktuellen Printausgabe 11/2019 ist uns leider ein Fehler unterlaufen, den wir hiermit richtig stellen möchten.

Bei dem Artikel „Der Zweck des Guten“ auf Seite 20 haben wir berichtet, dass sich das mobile Kinderhospiz MOMO über Weihnachtspackerl freut. Doch bittet das Kinderhospiz stattdessen um Geldspenden, welche in die Betreuung schwerstkranker Kinder und ihrer Familien fließen. Denn trotz einer Förderung durch die Stadt Wien ist MOMO zum überwiegenden Teil spendenfinanziert.

„Seit dem Start im März 2013 hat das mobile Kinderhospiz und Kinderpalliativteam „MOMO“ bereits über 294 Familien unterstützt. Für betroffene Familien ist die Begleitung kostenlos. Wir haben in der aktuellen Ausgabe berichtet, dass man sich über Packerl zu Weihnachten freut. Bitte nicht! Über Geldspenden oder das Organisieren einer Benefizveranstaltung zugunsten des Hospizes freut sich das Team aber sehr. Denn laufend erreichen MOMO neue Anfragen, und das multiprofessionelle Team muss bedarfsorientiert weiter wachsen. Außerdem hoffen betroffene Familien auf weitere entlastende Angebote in den Bereichen der Trauerbegleitung, Musiktherapie und Physiotherapie.

Weiters haben wir über den Lichterkreis berichtet – dieser findet nicht wie geschrieben am 6., sondern am 5. Dezember statt! Am Altwiener Christkindlmarkt an der Freyung setzt das Kinderhospiz MOMO um 17 Uhr ein Zeichen der Solidarität und erhellt gemeinsam mit den Unterstützern einen Lichterkreis, um auf die Situation schwerstkranker Kinder und ihrer Familien und den großen Unterstützungsbedarf aufmerksam zu machen. Sie freuen sich über möglichst viele Teilnehmer.

Wer mit einer Benefizveranstaltung oder Geldspende das Kinderhospiz unterstützen möchte, wendet sich an Irene Kapaun unter der Telefonnummer 0676/560 95 31 oder per E-Mail an irene.kapaun@kinderhospizmomo.at.

Werbung

Weiterführende Themen

Zwischen 13. und 20. Oktober gibt's eine Urlaubssperre - ist der Prime Day der Grund?
Branche
24.09.2020

Noch immer gibt’s kein offizielles Datum für den durch Covid-19 verschobenen „Prime Day“. Die amerikanische News-Plattform CNet.com will jetzt aber erfahren haben, dass es am 13. Oktober soweit ...

Bereits seit 25 Jahren gibt es die Tochtergesellschaft in Österreich mit Sitz in Röthis, Vorarlberg.
Hausgeräte
24.09.2020

Mit dem Einsatz hochwertiger Materialien, modernem Design und einer gut durchdachten Verkaufsstrategie haben sich die Schweizer als starke Marke positioniert – natürlich auch hierzulande. Heuer ...

In Enzersdorf an der Fischa hat Gebrüder Weiss das neue Gorenje-Lager angesiedelt.
Hausgeräte
24.09.2020

Mit der Büro-Übersiedlung Anfang September wurde auch die Lagerlogistik neu aufgesetzt. Diese wurde vom langjährigen Logistikpartner Gebrüder Weiss übernommen und nach Enzersdorf an der Fischa ...

Branche
23.09.2020

Die Analyse der Unternehmensinsolvenzen zeigt auch nach einem weiteren Quartal post Corona-Shutdown ein unverändertes Bild: Durch Verschleppung der Insolvenzen kam es in den ersten drei Quartalen ...

Alle aktuellen Repeater sowie das Powerline-Modell 1260E haben nun das große Update erhalten.
Sonderthemen
23.09.2020

Seit kurzem steht FRITZ!OS 7.20 auch für den FRITZ!Repeater 1750E und den FRITZ!Repeater 3000 zur Verfügung. Damit haben alle aktuellen FRITZ!Repeater sowie FRITZ!Powerline 1260E das große Update ...

Werbung