Direkt zum Inhalt

Keiner guten Dinge sind Drei: Bundeswettbewerbsbehörde bekräftigt "Nein" zur Drei-Übernahme von Orange

05.03.2012

Die Arbeitsgruppe der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB), der RTR sowie dem Bundeskartellanwalt ist auf dem besten Weg dazu, der Übernahmen von Orange durch Drei einen Strich durch die Rechnung zu machen. BWB-Chef Theodor Thanner bekräftigte, dass ihn die Verringerung der Mobilfunk-Anbieter von vier auf drei nach wie vor nachdenklich stimme. Er geht davon aus, dass der Deal scheitern könnte, "wenn der Teil mit A1 und Yesss! fällt."

Die BWB stört, dass mit der Übernahme die Telekom Austria AG seine Nummer-1 Position weiter ausbauen würde – durch Yesss hätte A1 insgesamt 47 Prozent der Handy-Marktanteile (ein plus von fünf Prozent). Die Übernahme von Orange müsse in Brüssel angemeldet, der Verkauf von Yesss! hingegen hierzulande genehmigt werden. Der BWB-Chef hat nun vor, das Verfahren von Brüssel nach Wien zu holen. Die Anmeldung der Übernahme wird derzeit noch für März erwartet.

 

Über "Das Yesss!-Stück vom Orange-Kuchen" lesen Sie in der kommenden Elektrojournal-Print-Ausgabe 3/1012.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.02.2019

Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat auf die ...

Stührenberg: "Technologie-Partnerschaften zum Nutzen unserer Kunden weiter zu entwickeln, gehört zur Unternehmensphilosophie von Phoenix Contact."
E-Technik
08.10.2018

Die Phoenix Contact-Gruppe wird mit Jahresbeginn 2019 zwei Unternehmen der SKS-Gruppe übernehmen: Die SKS Kontakttechnik GmbH sowie die Pulsotronic GmbH & Co KG. Beide Unternehmen haben ihren ...

Candy wird künftig aus China gesteuert.
Hausgeräte
01.10.2018

Die chinesische Hausgeräte-Shopping-Tour geht weiter: Nachdem Hisense erst kürzlich ...

Seit 2016 zieht sich das Tauziehen um Sky hin. In einer letzten Aktion hat sich nun Comcast durchgesetzt.
Multimedia
25.09.2018

Den Bieterkampf um die britische Bezahlsender-Kette Sky hat Comcast gewonnen. Bei einer Versteigerung übertrumpfte der US- ...

"Für die Integration der technischen Systeme werden wir noch einige Monate länger brauchen", sagt Drei-Chef Jan Trionow.
Multimedia
11.09.2018

Ende 2017 hat der Mobilfunker "Drei" (Hutchison Drei Austria) den Festnetzanbieter Tele2 um knapp 100 Mio. Euro übernommen, rechtlich sind sie seit April ein ...

Werbung