Direkt zum Inhalt

Kauf auf Pump: Die AK warnt vor gepfefferte Zusatzkosten bei der Großfläche

14.11.2008

An denen die AK im aktuellen Test gar kein gutes Haar lässt. Dafür müssen die heimischen Elektro-Filialisten und Versandhäuser selbige lassen.

Ist das Geldbörsel leer, locken Teilzahlungs-Angebote. Das könnte teuer werden, sagt die Arbeiterkammer. Auch bei Angeboten mit Null-Prozent oder sehr niedrigen Zinssätzen sei die Zahlungsrate durch besonders üppige Gebühren übertrieben. Am teuersten seien die Raten bei Elektrofachmärkten und Versandhändlern. Die AK testete 16 Elektrofach-, Versand- und Möbelhändler. Die extra zu bezahlenden Zinsen beliefen sich auf bis zu 21 Prozent.

Zusätzlich würden Möbelhäuser und Elektro-Fachmärkte gesalzene Bearbeitungs- (bis zu 5,688 Prozent bei Cosmos und Niedermeyer, bis zu 4,31 Prozent bei Ikea) sowie Kontoführungs-Gebühren bis zu zwei Euro im Monat verrechnen. Die befragten Versandhäuser hätten keine Bearbeitungs- oder Kontoführungs-Gebühr verlangt. Bei Null-Prozent Angeboten gebe es beachtliche Bearbeitungsgebühren. So komme eine hohe Gesamtbelastung zusammen.

Die AK macht das Problem an einem Beispiel fest: Ein Produkt um 1.990 Euro Kaufpreis kann bei einer Kredit-Laufzeit von 48 Monaten letztendlich 2.667 Euro kosten. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
19.06.2009

Quelle braucht dringend Geld, um den Winterkatalog drucken zu können. Der Insolvenzverwalter von Arcandor zeigte sich gestern zuversichtlich, dass der Geschäftsbetrieb weitergehen kann.

Branche
24.03.2009

Obwohl Mitarbeiter jedes Jahr ihre Produktivität steigerten, blieb der Gewinn nicht in den österreichischen Unternehmen. Wie der Wertschöpfungsbarometer der AK OÖ zeigt, wurden 99 Prozent der ...

Branche
26.01.2009

Diese Rückgänge lassen sich auf striktere Bonitäts-Prüfungen der Banken und ein schwächeres Markt-Interesse wegen der Kredit-Krise zurückführen.

Branche
15.01.2009

Der fixe Zinssatz ist attraktiv: 2,5 Prozent p.a bei einer Laufzeit von bis zu sechs Jahren, wobei das erste Jahr tilgungsfrei ist.

Branche
19.12.2008

Raiffeisen Wien stockt das Volumen für die von Raiffeisen und der Wirtschaftskammer Wien initiierte Kredit-Aktion für Wiener Handel- und Gewerbe-Unternehmen um 10 Mio. auf 33 Mio. Euro auf.

Werbung