Direkt zum Inhalt

Karitative Kooperationen: Der Rendite-Vergleich erbringt für Deutschland den Beweis

06.03.2009

Ein im Handelsblatt durchgeführter Rendite-Vergleich zeigt, was Großfläche und Fachhandel übrig bleibt.

Die Veröffentlichung der Geschäftsberichte in Deutschland ermöglicht erstmals einen Renditevergleich der Big Player des deutschen Elektrohandels für 2007. Umsatz-Gigant war dabei natürlich Media-Saturn mit rund 8 Mrd. Euro und einem Plus von 4,7 Prozent. Die Marge (Ebit) betrug 3,6 Prozent, wovon drei Viertel an den Metro-Konzern gingen. Die börsenotierte Holding schüttete 45 Prozent des Gewinns als Dividende aus.

Der Vorteil eines Familienunternehmens erweist sich an Electronic Partner: keine Börsenotierung, keine Dividende. Der Gewinn bleibt weitgehend im Unternehmen. Ohne Vermittlungsgeschäft setzte die Düsseldorfer Kooperation 1,36 Mrd. Euro im Jahr 2007 um (plus 9,2 Prozent). Marge: drei Prozent. Nur zehn Prozent des 29 Mio. Euro-Gewinns gingen als Ausschüttung an Familie Haubrich. Mit Recht meint Oliver Haubrich, Vorsitzender der Geschäftsführung, im März-Elektrojournal: "Wir haben 50 Jahre lang Gewinne thesauriert und können nun in steigende Marktanteile und Umsätze investieren - weil uns hilft keine Staatsbürgschaft." Für Österreich versichert Geschäftsführer Fritz Sobol: "Die Gewinne vergangener Jahre blieben in Österreich, nun wird azyklisch investiert." >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r. sitzend: Thomas Tisch (Expert Tisch), Renate Reiner (Expert Profi Elektro), Ingrid More (Expert More), Heidi Tisch, Hans More. Stehend: Daniel Svaldi & Alfred Kapfer (Expert Österreich), Heinz Gurker (Expert Profi Elektro), Erich Tisch, Rudolf Reiner und davor sitzend Matthias Sandtner (Expert Österreich).
Branche
24.08.2020

Bewegung in der frischen Luft stärkt das menschliche Immunsystem – in Zeiten wie diesen, ein absolutes Muss. Und nachdem auch das Infektionsrisiko im Freien sehr gering ist, brachen Oberkärntner „ ...

Media Saturn entlässt 3500 Mitarbeiter.
Branche
13.08.2020

Insgesamt 45.000 Vollzeitstellen hat Media Saturn – in den nächsten zwei bis drei Jahren werden es 3500 weniger in Europa sein, wurde nun auch offiziell vom Aufsichtsrat bestätigt. Ob die Märkte ...

Bei Saturn gehen die Lichter aus ...
Branche
13.07.2020

Es steht eine halbe Apokalypse bevor – zumindest in der Welt von Media Saturn: Mit 1. Oktober verschwindet die Marke „Saturn“ und alle Filialen treten nur noch unter dem Namen Media Markt auf. Den ...

Branche
09.04.2020

Der regionale Elektrofachhandel darf – voraussichtlich – ab 14. April wieder seine Pforten öffnen. Das gilt aber nur für jene Betriebe, die ...

Branche
02.04.2020

Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, der Elektrofachhandel gibt nach wie vor kräftige Lebenszeichen von sich. Die drei Koops feuern seit Wochen aus allen Marketingrohren und viele Händler ...

Werbung