Direkt zum Inhalt
Ceconomy kann die Kapitalspritze derzeit gut brauchen.

Kapitalerhöhung: Mobilfunker steigt bei MediaMarkt/Saturn ein

01.07.2018

Die Media/Saturn-Muttergesellschaft Ceconomy bekommt eine 277 Mio. schwere Kapitalspritze vom Vertriebspartner Freenet. Dessen Muttergesellschaft, Mobilcom-Debitel, zeichnet eine knapp zehnprozentige Kapitalerhöhung.

Seit über 25 Jahren verkauft Freenet Mobilfunk-Verträge und andere Telekom-Produkte in den MediaMarkt- und Saturn-Häusern (in Deutschland). Insgesamt erwirbt Freenet 32,6 Mio. Aktien zu je 8,50 Euro pro Stück. Damit hält Freenet nun 9,1 Prozent an Ceconomy.

Diese Kapitalspritze kann die Media-Mutter gerade gut gebrauchen, wurde der Aktienkurs doch durch das kostspielige Russland-Abenteuer kräftig durchgebeutelt. Der Verkauf der defizitären russischen Filialen belastet die Bilanz mit rund 250 Mio. Euro. Vorstandschef Pieter Haas wertete den Freenet-Einstieg daher auch als „klaren Vertrauensbeweis in die Strategie von Ceconomy und das Wachstumspotenzial“. Freenet-Chef Christoph Vilanek verweist wiederum auf die Zukunft: „Über unsere Vertriebskooperation verbindet uns eine langjährige vertrauensvolle und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit MediaMarktSaturn. Auch perspektivisch versprechen wir uns dadurch wichtige Impulse – sowohl für unser Mobilfunkgeschäft als auch für das TV- und Digital-Lifestyle-Business."

Den Erlös wolle man nun nutzen, um zu wachsen und „strategische Projekte“ zu finanzieren. Finanzexperten vermuten, dass Ceconomy auch seinen 24-Prozent-Anteil am französisch-britischen Rivalen Fnac Darty weiter aufstocken möchte.

Werbung
Werbung