Direkt zum Inhalt

Kampf dem öden Weiß: Electrolux will Hausgeräten mehr Pep verleihen

10.02.2006

Wären im Fachhandel eine echte Bereicherung: Wann endlich kommen „mutig“ gestylte Hausgeräte auf den Markt?

Electrolux verkündete beim kürzlich veranstalteten Salon de Prêt-à-Porter in Paris den so genannten „War on White“. Womit man den optisch so farblosen Hausgeräten quasi den Kampf ansagen will – zumal sich unter den Gehäusen ja auch alles andere als farblose Technik verbirgt.
Mit diesem neuen (?) strategischen Ansatz soll durch ideenreiches Design mehr Farbe und Pep in unsere Küchen gebracht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Mode und Architektur. Hausgeräte, die bisher hinter Holzvertäfelungen oder im Keller ihr Dasein fristeten, avancieren zu Lifestyle-Einrichtungsgegenständen und sollen so – natürlich – das Lebensgefühl ihres Besitzers ausdrücken.

Die War on White-Produktentwicklungen richtet Electrolux...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
06.04.2020

Woche vier in Heimquarantäne ist angelaufen, was bedeutet, dass auch die Frisuren mancher Leute bereits etwas aus der Fassung geraten sind. Medienberichten zufolge boomt der Verkauf von ...

E-Technik
06.04.2020

Wenig überraschend wurde nun auch der für Mai angesetzte LTG-Kongress abgesagt bzw. verschoben. Bei gleichem Tagungsort (Linz) wird die Veranstaltung nun 2021 über die Bühne gehen.

Krejcik steht ob seiner Rampenverkäufe in der Kritik.
Branche
06.04.2020

Von einem kuriosen Fall der Umgehung der Corona-Gesetze hat am Freitag das Ö1-Mittagsjournal berichtet. Demnach hat ausgerechnet Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik mit einem Rampenverkauf ...

Branche
06.04.2020

Eine Jubelmeldung der Wirtschaftskammer, die eigentlich keine ist. Die großen Lebensmittelhändler haben sich „freiwillig“ dazu verpflichtet, den Verkauf vieler Non-Food-Produkte einzustellen – ...

Die Würth-Zentrale in Böheimkirchen, Niederösterreich.
Branche
03.04.2020

Würth hat beim AMS Kurzarbeit für rund 900 Beschäftigte in ganz Österreich beantragt – vorerst für drei Monate. Dadurch möchte das Unternehmen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation den ...

Werbung