Direkt zum Inhalt

Kampf dem öden Weiß: Electrolux will Hausgeräten mehr Pep verleihen

10.02.2006

Wären im Fachhandel eine echte Bereicherung: Wann endlich kommen „mutig“ gestylte Hausgeräte auf den Markt?

Electrolux verkündete beim kürzlich veranstalteten Salon de Prêt-à-Porter in Paris den so genannten „War on White“. Womit man den optisch so farblosen Hausgeräten quasi den Kampf ansagen will – zumal sich unter den Gehäusen ja auch alles andere als farblose Technik verbirgt.
Mit diesem neuen (?) strategischen Ansatz soll durch ideenreiches Design mehr Farbe und Pep in unsere Küchen gebracht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Mode und Architektur. Hausgeräte, die bisher hinter Holzvertäfelungen oder im Keller ihr Dasein fristeten, avancieren zu Lifestyle-Einrichtungsgegenständen und sollen so – natürlich – das Lebensgefühl ihres Besitzers ausdrücken.

Die War on White-Produktentwicklungen richtet Electrolux...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Branche
20.01.2020

Eine repräsentative Umfrage des TÜV Rheinland unter den Wertgarantie-Kunden hat eine 97-prozentige Zufriedenheit in punkto Kundenservice ergeben. Auch die Weiterempfehlungsquote ist mit 98 Prozent ...

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Jänner zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Werbung