Direkt zum Inhalt

Kaffee-Systeme im Test: Nespresso siegt bei Blindverkostung der Gourmet-Profis

23.10.2004

Mit einem GEGEN-STATEMENT eines Brancheninsiders am Schluss dieses Berichts.

Ausgewiesene Kaffee-Fachleute haben für das Schweizer TV-Konsumentenmagazin „Kassensturz“ (im Bild der Online-Auftritt der Sendungsmacher) in einem Blindtest Espressi aus verschiedenen Kaffee-Systemen degustiert. Die Nase vorn hatte Nespresso.
Was diesem Szenario vorausgegangen war, steht im unmittelbar zuvor veröffentlichten Exklusiv-Interview, das Elektrojournal Online mit Nespresso Österreich-Chef Wolfgang Wallinger geführt hat.
Unter www2.sfdrs.ch/system/frames/highlights/kassensturz/index.php erfährt man mehr über den „Kaffee-Aufreger“, der offenbar eine ganze (Schweizer) Nation erschütterte: Dabei auf den Pfeil klicken, der rechts neben dem Titel „Espresso-Kult: Nespresso und Co. im Test“ steht.
Dort angelangt, kann man sich noch die zahlreichen Reaktionen der Eidgenossen (teilweise Brancheninsider!) „einverleiben“, indem man rechts oben neben „Ihre Meinung“ auf den Doppelpfeil klickt. Die Statements sind nicht uninteressant.

Hier aber in Kürze der Testverlauf: Den Fachleuten wurden Espressi aus den – zumindest in der Schweiz durchwegs erhältlichen – Kaffee-Systemen von Nespresso, von Migros´ Delizio, von Lavazza sowie von Amici und Solis vorgesetzt. Alle drei Tester – der Sensoriker und diplomierte Kaffee-Experte Patrick Zbinden, die Geschäftsführerin des Schweizer Cafetier-Verbands, Johanna Bartoldi, sowie der Mitinhaber der Berner Cafebar „Adriano's Bar & Café“, Adrian Iten – sind Jurymitglieder bei den Meisterschaften der Kaffeezubereitung.
Die Kaffee-Experten wussten nie, welchen Espresso sie tranken. Sie bewerteten den optischen Eindruck, den Geschmack und das Zusammenspiel zwischen Geschmack und Aroma.
Ob ein Kaffee gut ist, sehen Profis bereits am Schaum: „Optimal wäre der Schaum des Espresso, wenn er rötlich-braun bis dunkelbraun wäre“, sagt Zbinden.
Beim Geschmack beurteilten die Fachpersonen unter anderem, ob der Kaffee salzig, bitter, süss oder sauer ist, der Körper wässrig oder fett und der Geschmack nur flüchtig oder lang anhaltend war. Nach diesen Kriterien verteilten sie ihre Punkte. Das Resultat...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
12.12.2018

Im Endspurt steckt derzeit Rentier Rudi: Noch bis zum 31. Dezember spielt er bei der Weihnachtsaktion von Versicherungsvermittler assona mit Fachhandelspartnern um assona-Coins. Im Pop-up-Store ...

Branche
12.12.2018

Die aktuelle Weihnachtsumfrage der GfK Austria beantwortet diese und andere Fragen und liefert Informationen über die Meinung und die Verhaltensweisen der Österreicher zum Fest des Jahres.

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Branche
10.12.2018

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat vom Handelsverband eine Beschwerde gegen Amazon erhalten und prüft nun, ob ein begründeter Verdacht vorliegt und Ermittlungen eingeleitet werden sollen. Da es auch ...

E-Technik
10.12.2018

Die Klimaziele der Europäischen Union verlangen eine weitgehende Dekarbonisierung des Energiesektors in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten. Dazu wird auch die Elektrifizierung der Mobilität ...

Werbung