Direkt zum Inhalt

Kaffee, Bodenpflege, Küchen: die BSH trumpft mit CP-Neuheiten auf

11.09.2014

Bosch Siemens Hausgeräte präsentierte auf der IFA gleich einige CP-Neuheiten. Auch eine enorm breite Werbekampagne steht am Start. Alle genauen Infos zu dieser gibt’s auf der Futura. Auf der Salzburger Messe können Fachhändler natürlich auch die neuen CP-Produkte ganz genau unter die Lupe nehmen.

Die letzten Tage war Berlin wieder der Nabel der Technik-Welt. Hersteller aus aller Welt zeigten ihre Neuheiten und Innovationen – natürlich auch Bosch Siemens Hausgeräte. Nebst neuen Großgeräten hatte das Unternehmen gleich einige CP-Neuheiten am Start.

Zum Beispiel den neuen Kaffeevollautomaten EQ.6 aus dem Hause Siemens. Das mit Touch-Display ausgestattete Gerät gibt es in zwei Varianten, mit 15 oder 19 Bar Druck. Außerdem steht ein Modell mit beigelegtem Milchbehälter speziell für die Extraklasse bereit. Der Vollautomat wird mit einem UVP von 900 bis 1.100 Euro positioniert. Denn zwischen der EQ.5 und der EQ.7 habe die BSH noch eine kleine Sortimentslücke gehabt, die nun geschlossen sei, wie Udo Pogatschnig, Geschäftsleiter BSH Consumer Products, erklärt. Die Automaten haben übrigens einen Demo-Modus integriert, der sich auch bestens für den POS eignet.

Bei den Staubsaugern dreht sich natürlich alles ums neue EU-Energie-Label. „Es macht für den Konsumenten vieles übersichtlicher“, sagt Ingeborg Höllerer, Marketingleiterin Consumer Products. Und somit will die BSH auf der IFA nicht nur die neuen Sauger ins Rampenlicht rücken, sondern auch Aufklärungsarbeit leisten.

Der Q 8.0 von Siemens etwa erfüllt die Auflagen des Labels klar. Das Geheimnis im inneren des Geräts ist die sogenannte quattroPower Technology.

Kabellos sauber

Bei Bosch zieht in Sachen Staubsauger der kabellose Athlet Zoo’o ProAnimal die Blicke auf sich. Wie der Name schon sagt, der Sauger eignet sich besonders für Tierhaare. Außerdem wurde der Akku aufgemotzt. Er hält eine Stunde durch. Pogtaschnig legt den Saugern den Handelspartnern speziell ans Herz. Schließlich werde der Markt für Hand-Stick-Sauger für den Fachhandel immer relevanter.

Ein wirklicher Kraftprotz ist die neue Bosch MaxxiMum. Das Gerät aus Vollmetall werkt mit 1.600 Watt und hat Planetary Mixery an Bord. Außerdem kann die Maschine von selbst Schlagobers und Ei-Schnee schlagen. Dies ermöglicht die integrierte Funktion Sensor Control.

Unterstützt wird der Hinausverkauf im Herbst mit voller Werbepower, verspricht Pogatschnig. Die genauen Details zu der Kampagne wird es auf der Futura geben. Dort erfahren wir dann auch alle Details zu den ganzen Produkt-Neuheiten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Das Power for ALL System ist ein Thema des TV-Spots: Der Akku ist Bestandteil des kabellosen 18-Volt-Systems von Bosch Home & Garden.
Hausgeräte
10.12.2019

Der neue Handstaubsauger der Unlimited Serie 6 von Bosch sind nicht nur leicht, flexibel und kabellos – sondern ab sofort auch im TV zu bewundern.

Das BSH-Trainerteam: Wolfgang Spazierer, Daniela Schultes, Andreas (v.l.n.r.)
Hausgeräte
28.10.2019

Die BSH Hausgeräte für den Möbelfachhandel startet mit Ende Oktober eine umfassende Trainingstour durch ganz Österreich. Die Teilnehmer erwarten Marken-Highlights und Produkttrainings rund um die ...

Abus war zum ersten Mal auf der IFA mit dabei.
E-Technik
24.09.2019

Sicherheitshersteller Abus war in diesem Jahr zum ersten Mal als Aussteller auf der IFA mit dabei. Den Besuchern wurden die digitalen „Messehäuser", diverse smarte Sicherheitslösungen, darunter  ...

Niehoff: "IFA ist Steilvorlage fürs Weihnachtsgeschäft."
Hausgeräte
16.09.2019

„Der Umsatz ist bei fast allen sehr gut, die Gespräche waren qualitativ hochwertig, die Besucherzahl vergleichbar zum Vorjahr.“ Die IFA-Bilanz von Berthold Niehoff, Vorsitzender von ProBusiness, ...

Der Bosch-Alltagsheld weiß genau, wo es im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) langgeht.
Branche
10.01.2019

Mit einer humorvollen Kampagne will sich Bosch als weltweit führendes Unternehmen im Internet der Dinge positionieren und gleichzeitig seine IoT-Kompetenz unterstreichen.

Werbung