Direkt zum Inhalt

Kabellos präsentieren on the go: die BenQ Business-Projektoren MW665+ und MX666+

17.10.2014

BenQ macht Business-Präsentationen jetzt einfacher. Die drahtlose Verbindungstechnik, bestehend aus Wi-Fi Dongle und USB Key für Projektionen mit einer Auflösung von bis zu 1280 x 800, beherrscht nun auch Near Field Communication (NFC): Die Technologie ermöglicht den einfachen Verbindungsaufbau mit Smartphones und Tablets – ohne Treiber- oder WLAN-Einrichtung. Die ersten Geräte, die mit der drahtlosen NFC-Verbindung ausgestattet werden, sind die beiden BenQ Business-Projektoren MW665+ und MX666+. 

Beide Modelle sind für den flexiblen Business-Einsatz in Meeting- und Schulungsräumen konzipiert. Durch ihre Lichtstärke von 3200 (MW665+) bzw. 3500  (MX666+) ANSI Lumen und ihren maximalen Kontrast von 13.000:1 sorgen sie auch bei Tageslichteinfall für klare und farbstarke Bilder. Der WGXA-Projektor BenQ MW665+ verfügt über eine physikalische Auflösung von 1280 x 800 im 16:10 Format und stellt bei Bedarf aus nur 2 Metern Abstand zur Projektionsfläche ein Bild mit einer Diagonale von bis zu 71 Zoll (1,8 Meter) dar. Der BenQ MX666+ bringt eine XGA-Auflösung von 1024 x 768 im 4:3 Format auf die Projektionsfläche und kann aus zwei Metern Abstand ein 65 Zoll (1,65 Meter) großes Bild darstellen.

Besonders vorteilhaft für ad-hoc Konferenzen und Umgebungen, bei denen der Projektor nicht leicht zugänglich ist, sind die drahtlosen Verbindungsoptionen. Durch die Wireless-Technologie erleichtert und beschleunigt BenQ das Zusammenspiel von Projektor und digitalem Endgerät. Zum Aufbau der Verbindung (WXGA Auflösung - 1280 x 800) wird lediglich der Wi-Fi Dongle (schwarz) in den USB-Anschluss des Projektor gesteckt und der USB Key (weiß) in den USB-Anschluss des Computers. Eine vorinstallierte Anwendung auf dem USB Key stellt sofort die Verbindung mit dem Wi-Fi Dongle her und überträgt die Bild- und Video-Signale zum Projektor, die Präsentation kann starten. Es muss keine zusätzliche Software heruntergeladen und installiert oder ein Pairing zwischen Computer und Projektor durchgeführt werden.

Einfach mit NFC-Technologie verbinden

Soll ein Tablet oder Smartphone die Inhalte für die Präsentation liefern, ist die Kopplung mit dem Projektor genauso schnell und einfach erledigt. Wenn das mobile Endgerät NFC-Technologie unterstützt, muss es nur kurz in die unmittelbare Nähe des Wi-Fi Dongle oder des mitgelieferten NFC Tags gebracht werden, um die Verbindung aufzubauen. Fast alle heute gebräuchlichen Smartphone- und Tablet-Modelle sind bereits mit NFC ausgerüstet. Die Daten werden per kostenfreier QPresenter Pro App von BenQ an den Projektor gesendet, der USB Key wird dabei nicht benötigt. Die App überträgt nicht nur die Daten an den Projektor, sondern enthält auch praktische Hilfsmittel wie Farbmarker und Content-Mirroring. Die drahtlosen Verbindungstools Wi-Fi Dongle und USB Key sind auch separat ab November als Kit für 59 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

Abgerundete Ausstattung für den Business-Einsatz

Die beiden Projektoren verfügen über BenQs BrilliantColor-Technologie für eine unübertroffene Farbpalette, Tiefe und Dynamik, die weit über den herkömmlichen Farbraum hinausgehen. Zusätzlich lässt sich das Bild mit der Wandfarbkorrektur für den Farbton der Projektionsfläche optimieren. Die Modelle sind über den vorhandenen HDMI®-Eingang 3D-fähig. Klare und gut verständliche Audio-Wiedergabe wird durch die integrierten 10 Watt Lautsprecher sichergestellt.

Ökonomisch präsentieren mit SmartEco Mode

Energie sparen und die Lampenlebensdauer verlängern kann der Anwender durch Einschalten des SmartEco® Modes. Damit erzeugt die Lampe nur so viel Licht wie nötig ist und passt sich eigenständig den Projektionsinhalten an. Beispielsweise dimmt sich die Lampe automatisch, wenn Inhalte mit vielen dunklen Elementen projiziert werden. SmartEco® verlängert die Lebensdauer der Lampen um bis zu 50 Prozent – und das bei voller Lichtstärke. Im Standby-Modus verbrauchen beide Projektoren weniger als 0,5 Watt Strom und erfüllen damit schon heute die neuesten EU-Normen.

Der BenQ MW665+ sowie der BenQ MX666+ werden jeweils inklusive dem Wi-Fi Dongle und USB Key mit NFC ab November zum Preis (UVP inkl. MwSt.) von 649 Euro (MW665+) beziehungsweise 719 Euro (MX666+) verfügbar sein. Die Garantiezeit der Projektoren beträgt 36 Monate. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte - Multimedia
17.02.2014

BenQ erweitert die Reihe seiner Gaming-Displays um die Modelle XL2420Z und XL2720Z mit Motion Blur Reduction. Die neuen Modelle mit den Bildschirmdiagonalen 60,96-cm-/24 Zoll und 68,58-cm-/ 27 ...

Produkte - Multimedia
13.02.2014

BenQ stellt mit dem GP20 einen 700 ANSI Lumen starken LED-Projektor vor, der seinen Einsatz im Business-Umfeld als auch im privaten Bereich findet. Das nur 1,5 Kilogramm leichte und flexible ...

Produkte - Multimedia
06.02.2014

BenQ stellt drei neue, besonders lichtstarke und flexible Geräte für den professionellen Einsatz vor. Die Modelle mit den Produktbezeichnungen BenQ SX914, SH915 und SW916 sind für den Einsatz bei ...

Produkte - Multimedia
23.01.2014

BenQ schickt mit dem BenQ TH681 ein neues Heimkino-Modell ins Rennen. Eine besondere Qualität des Projektors soll seine Lichtstärke sein. Damit sorgt er im Wohnzimmer, im Vereinsheim, bei Freunden ...

Produkte - Multimedia
13.12.2013

BenQ stellt mit den Modellen drei günstige Einstiegslösungen vor, die vielfältigen Ansprüchen im Business- und Education-Bereich gerecht werden.

Werbung