Direkt zum Inhalt

Juwelen des Fachhandels: Kenwood-Plus von 44% auf Kosten der Nonames

25.08.2004

Ein bisserl ist der Branche schon der Schreck in die Glieder gefahren, als GfK fürs erste Halbjahr die Verkaufszahlen bei den E-Kleingeräten (ohne „Kaffee“) präsentierte: Etliche traditionsreiche Marken mussten zumindest leichte Einbußen hinnehmen.
Freilich bedürfen die – je nach Marktposition mehr oder weniger marginalen – Verschiebungen der Aufschlüsselung nach Vertriebskanälen und Produktgruppen, um sie nicht falsch zu interpretieren. Doch eines lässt sich dabei nicht verleugnen: dass die Nonames zum Teil deutlich zulegen konnten.

Wer von dieser Entwicklung völlig verschont blieb, war wieder mal Kenwood. Die Briten sammeln – vor allem in Österreich – die Marktanteile wie Eichhörnchen die Nüsse. Womit man, meint Kenwood Austria-Chef Michael Siemakowski, dem Fachhandel die Gewissheit bieten könne, dass die „Marke“ nach wie vor sein Juwel sei.
Schmücken können sich Siemakowskis Handelspartner vor allem mit dem Erfolg im Standmixer-Segment, wo Kenwood dank der brandneuen „Smoothie“-Modelle im ersten Halbjahr einen wertmäßigen Zuwachs von satten 44 Prozent erzielte.
Dazu bedurfte es freilich einer treffsicheren Werbekampagne, die Marketingleiterin Marion Klinger-Hanzlovsky im Mai/Juni mit über 600 TV-Spots und zahlreichen Printanzeigen in die Tat umgesetzt hat. Denn allein in diesem Zeitraum ist Kenwoods wertmäßiger Marktanteil bei Standmixern um 34 Prozent gestiegen.
Profitiert hat von diesem Engagement aber auch...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Im Mai startet Panasonic seine Neuheitentage 2019.
Multimedia
19.03.2019

Panasonic Austria lädt seine Handels- und Vertriebspartner zur Präsentation seiner Neuheiten ein. Von OLED-TVs mit Dolby Vision und Dolby Atmos, LED-TVs mit fortschrittlicher Bildverarbeitung, Blu ...

Im Handumdrehen ist die Funktion Kindersicherung eingerichtet oder ein WLAN-Gastzugang hergestellt.
Multimedia
19.03.2019

Jeder fünfte Nutzer eines WLAN-Routers wendet die Funktion der Kindersicherung in seinem Zuhause an. Jeweils 49 Prozent wissen, dass es diese Möglichkeit gibt und, dass man einen WLAN-Gastzugang ...

Personalisiertes Coaching, intelligente Bürstenkopfsensoren, eine Smart-Bürstenerkennung, vier unterschiedliche Putzprogramme sowie drei Intensitätsstufen – mit diesen Features und mehr hat sich die Philips Sonicare DiamondClean Smart an die Spitze im Feld der elektrischen Zahnbürsten gesetzt.
Hausgeräte
19.03.2019

Insgesamt zwölf elektrische Zahnbürsten hat der Verein für Konsumenteninformation bei seinem Test unter die Lupe genommen. Jubeln darf Philips über den Siegerplatz mit der Note „Gut“ für seine ...

Das Finanzinstitut hat 2018 in Österreich 42,9 Millionen Euro verdient.
Branche
19.03.2019

Das Finanzinstitut Santander Consumer Bank fuhr 2018 den profitabelsten Gewinn in Österreich seit dem Markteintritt vor zehn Jahren ein, nämlich 42,9 Mio. Euro. In der Sparte Handel - darunter ...

Am 27. und 28. September trifft sich die Branche im Design Center Linz.
Branche
19.03.2019

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: bei den Elektrofachhandelstagen (EFHT) vom 27. bis 28. September sind im Design Center Linz die frisch von der IFA eingetroffenen Trends der Weiß- und ...

Werbung