Direkt zum Inhalt

Jobs im Dutzend: Elektro-Diskonter Okay will im Raum Wien eine neue Filiale eröffnen

19.04.2007

Der Elektro-Diskonter hat nach längerer Pause soeben seine fünfte Filiale in Spittal an der Drau eröffnet, die bereits seit Sommer des letzten Jahres geplant gewesen war. Nun geht man offenbar daran, im Raum Wien weiter zu expandieren.

Wie Center-Manager Heinz Achatz gegenüber Elektrojournal Online bereits Anfang Februar bestätigte, hatte Okay zu diesem Zeitpunkt die Verträge für eine Filiale im Gerngross-City-Center in Spittal an der Drau unterschrieben. Dennoch zog sich die Angelegenheit noch geraume Zeit hin, ehe mit Ende der Vorwoche tatsächlich eröffnet wurde.

Erfreut über die Neueröffnung auf 1.100 qm Verkaufsfläche zeigt man sich bei den EKZ-Betreibern. Das City-Center hatte zuletzt mit Besucherschwund zu kämpfen gehabt. Geschäftsführerin des neuen Standortes mit elf Mitarbeitern ist Cornelia Schretter. Während der Eröffnungstage wurden neun Mitarbeiter aus anderen Filialen, darunter auch Andreas Meidinger, Filialleiter in Horn, zur Unterstützung herangezogen.

Beim Standort Spittal handelt es sich um die erste Okay-Filiale in Kärnten und - mit Horn, Gmunden, Amstetten und Judenburg - um die fünfte in Österreich. Eine sechste ist offenbar bereits in Planung: Derzeit ist man auf der Suche nach einem Filialleiter für Wien und Umgebung.
Kommen und Gehen herrscht weiterhin in der Zentrale in Wolkersdorf: Gesucht werden Einkäufer, Back Office-Mitarbeiter, Gebietsmanager sowie Mitarbeiter der Verkaufs- und der Human Ressources-Abteilung.

Angehende Filialchefs mit einem geografischen Lebensmittelpunkt, der mehr im südlichen Österreich beheimatet ist, werden unterdes bei Niedermeyer fündig. Gesucht werden Leiter für die Filialen in Landeck und Kufstein. Drei bis fünf Jahre Verkaufserfahrung und Interesse an technischen Produkten sind Voraussetzung.
Wer noch weiter hinauf will, der klopft vielleicht mal eine Etage höher an: Branchen-Insider gehen nicht davon aus, dass es sich bei der derzeitigen Einkaufs-Geschäftsführung bei Cosmos/Niedermeyer durch VMS-Chef Paul Niederkofler um eine Dauerlösung handelt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Erfolg für Österreichs Wirtschaft in der internationalen elektrotechnischen Normung: Günter Idinger wurde erneut in den IEC-Verwaltungsrat gewählt.
E-Technik
23.11.2015

Die Generalversammlung der internationalen elektrotechnischen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) in Minsk, Weißrussland, brachte ein für die österreichische ...

Multimedia
11.08.2014

Nach Erhalt aller behördlichen Genehmigungen hat die M7A Group S.A. den Erwerb von KabelKiosk, der Programm- und Service-Plattform für Kabel- und IP-Netze, von der Eutelsat Communications ...

Branche
16.07.2014

Wie der AKV (Alpenländischer Kreditorenverband) informiert, hat EP: Kurz und gut am Handelsgericht Wien einen Eigenantrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt ...

Branche
10.07.2014

Im Grunde war es klar, dass es nicht stimmt. Trotzdem wurde das Gerücht medial verbreitet, Metro wolle sich von Media-Saturn trennen. Jetzt stellt Konzernchef Olaf Koch klar: "Ich bin der Meinung ...

Hausgeräte
30.06.2014

Kleingeräte-Hersteller Severin zählt zu den innovativsten mittelständischen Unternehmens in Deutschland und wurde im Rahmen einer Gala mit der Auszeichnung „Top 100“ geehrt.

Werbung