Direkt zum Inhalt

Jetzt auch noch Lidl: Lebensmittelhändler drängen ins Mobilfunkgeschäft

04.12.2007

Mit der "Handykick"-Prepaid-Karte können - eigenen Angaben zufolge - 70 bis 90 Prozent der Kosten von Auslandsgesprächen gespart werden, ohne dass ein bestehender Vertrag gewechselt werden müsse.

"Wir bieten mit der Handykick-Wertkarte nicht nur einen wesentlich bequemeren Ersatz zum Callshop-Besuch an, sondern ermöglichen auch allen Kunden, die aus Kostengründen Telefongespräche ins Ausland nur vom Festnetz zu Hause geführt haben, jetzt extrem preiswert und ganz spontan vom eigenen Handy ins Ausland zu telefonieren. Gerade vor Weihnachten und Sylvester ein echter Vorteil, weil fast jeder Verwandte oder Freunde im Ausland anrufen will", meint dazu Lidl-Landesgeschäftsführer Hanno Rieger.

Ein Gespräch nach Deutschland oder in die USA kostet, je nach Handy-Netzbetreiber und Vertrag, oft über 70 Cent pro Minute - mit der Handykick Wertkarte soll es die Minute schon ab 9,9 Cent geben. Allerdings kommen hier noch die Gesprächsgebühren für die Einwahl (eine Wiener Festnetznummer) hinzu.

Die Karte wird für 9,99 Euro ab 6. Dezember 2007 zunächst in allen Lidl-Filialen in Wien, Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark erhältlich sein. In Deutschland bietet Lidl seine Handywertkarten bereits seit Anfang September 2007 an.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Jan Trionow, CEO von Drei, will „Österreich international zu einem digitalen Champion machen“.
Aktuelles
28.07.2017

Österreichs Nummer eins bei mobilen Daten erwirbt die Nummer 2 bei Festnetz-Businesskunden. Drei setzt nach der Orange-Übernahme und erstem österreichweiten LTE-Netz den dritten Wachstumsschritt ...

Hofer startet einen E-Book-Dienst am 13. Juni 2017, ein entsprechendes Tablet, das als Reader dienen soll, wird am 22. Juni 2017 folgen.
Multimedia
13.06.2017

Hofer bringt neben einem E-Book-Dienst (13. Juni 2017) auch ein Tablet (22. Juni 2017) auf den Markt – dieses soll als Reader dienen.

Ab 1. Juni 2017: Hofer verkauft in seinen Filialen das iPhone SE mit 16 GB – solange der Vorrat reicht.
Branche
01.06.2017

Hofer kommt mit dem iPhone SE mit 16 GB zum Preis von 329 Euro heraus.

Univ.-Prof. DI Dr. Norbert Vana, Vorsitzender des WBF – eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit durch Mobilfunk sei nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht zu befürchten.
Multimedia
13.01.2017

Nach Prüfung der aktuellen Studienlage erklärt der Wissenschaftliche Beirat Funk (WBF), dass eine Gesundheitsgefahr durch Mobilfunk auch weiterhin ausgeschlossen werden könne.

Hofer life music by Napster heißt der neue Musikstreamingdienst von Hofer und Medion in Kooperation mit Napster. Start ist der 5. Dezember 2016.
Multimedia
05.12.2016

5. Dezember 2016: Start für Hofer life music by Napster – so heißt der neue Musikstreamingdienst von Hofer und Medion in Kooperation mit Napster.

Werbung