Direkt zum Inhalt
Ein multifunktionales Gadget für Menschen mit Seheinschränkung gewann den Award auf nationaler Ebene im vergangenen Jahr.

James Dyson Award 2019: Ingenieure, ran ans Tüfteln!

05.04.2019

Auch heuer wird die nächste Generation von Produktdesignern und Ingenieuren wieder dazu aufgerufen, für den James Dyson Award etwas zu entwerfen, das ein Problem löst. Die Einreichfrist für Projekte läuft bis 11. Juli.

Mitmachen können Personen, die in den vergangenen vier Jahren für mindestens ein Semester in einem Bachelor- oder Masterstudiengang im Bereich Ingenieurswesen oder Design an einer Universität in einer zur Teilnahme am James Dyson Award zugelassenen Nation oder Region eingeschrieben waren. Der Auftrag an die Tüftler: Entwickle etwas, das ein Problem löst. Dabei kann es sich um ein frustrierendes Problem, dem wir alle im Alltag begegnen, oder ein globales Problem handeln. Die Lösung soll effektiv sein und Erfindergeist zeigen.

Die Einreichungen werden erst auf nationaler und im Anschluss auf internationaler Ebene bewertet. Die Top 20 werden von James Dyson gesichtet, der den internationalen Gewinner bestimmt. Dieser erhält ein Preisgeld von 33.500 Euro. „Nachwuchsingenieure und -Produktdesigner haben eine unbefangene Sichtweise und eine sehr hohe Intelligenz, aufgrund derer sie völlig neue Lösungen erdenken können", sagt James Dyson über die Beweggründe für die Initiierung des Awards, der seit 2007 vergeben wird.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Auch optisch ein Hingucker: Die vielfach prämierte Abus WLAN Akku Cam.
E-Technik
16.10.2020

Eine Prämierung beim Red Dot Award war nur der Anfang: Beim Plus X Award überzeugte die Abus WLAN Akku Cam ebenso, und zwar in vier Kategorien: High Quality, Design, Bedienkomfort und ...

v. li.: Anton Kasser (Präsident der ARGE Ö. Abfallwirtschaftsverbände), Elisabeth Giehser (Geschäftsführerin der EAK (Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle), Christian Holzer (Sektionschef Abfallwirtschaft im Bundesministerium für Klimaschutz)
Branche
16.10.2020

Bei der jährlichen Pressekonferenz der EAK wurden erfreuliche Zahlen verkündet: Insgesamt wurden im vergangenen Jahr um 14 Prozent mehr Elektroaltgeräte gesammelt als das Jahr davor. Ein paar ...

Spitzenköche unter sich: Stefan Eder, Thomas Gruber, Lukas Nagl, Josef Steffner, Astrid und Andreas Krainer, Andreas Döllerer (v.l.n.r.)
Hausgeräte
16.10.2020

Das Genuss-Projekt an außergewöhnlichen Plätzen für fulminante kulinarische Erlebnisse konnte – allen widrigen Umständen zum Trotz – im Herbst erfolgreich weitergeführt werden.

E-Technik
16.10.2020

Der Ausbau von erneuerbaren Energien wirft die Frage nach geeigneten Fachkräften auf. Eine neue Ausbildung liefert die Antwort.

Branche
16.10.2020

Bereits zum vierten Mal befragte der deutsche Händlerbund Online-Händler zu den Themen Retouren, Versand und Verpackung. Dass Corona auch diese Umfrage beherrschte, ist kein Wunder. Immerhin hat ...

Werbung