Direkt zum Inhalt

James Dyson Award 2016: für Einreichungen offen

19.02.2016

Bis 19. Juli 2016 können Projekte eingereicht werden. Die Aufgabenstellung: „Entwickle etwas, das ein Problem löst.“

Michael Kogelnik ist Gewinner des James Dyson Awards 2015: Der von ihm konzipierte C38 – Carry-On Luggage ermöglicht den knitterfreien Transport von Anzügen.

Seit 2004 ruft der James Dyson Award kreative Nachwuchsingenieure und -designer weltweit auf, „anders zu denken“. Die Teilnehmer sollen besonders an die Umweltauswirkungen ihrer Ideen denken und sich dabei an den Grundsatz „Weniger ist mehr“ halten. Die Ideen sollen einen sinnvollen wie praktischen Anwendungszweck haben und kommerziell umsetzbar sein. Heuer nehmen erstmals Studenten aus China und Südkorea am James Dyson Award teil.

Der internationale Preis beträgt 30.000 Pfund (ca. 41.922 Euro) für den Studierenden und 5.000 Pfund (ca. 6.987 Euro) für das Institut des Studierenden. Bis zu zwei Finalisten auf internationaler Ebene erhalten jeweils 5.000 Pfund (ca. 6.987 Euro) und Preisträger auf nationaler Ebene bekommen 2.000 Pfund (ca. 2.573 Euro).

James Dyson: „Die jungen Leute haben die Chance, die Welt durch ihre Ingenieurskunst zu verändern. Jedes Jahr werden für den Award weltweit immer mehr Teilnehmer gefunden und beeindruckende Lösungen für alltägliche Probleme vorgestellt. Die einfachsten Lösungen sind meistens die besten.“

Die Gewinner

Nationaler Gewinner 2015 war Michael Kogelnik, Absolvent der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Er gewann mit seinem Projekt C38 – Carry-On Luggage, einem Koffer in Handgepäcksgröße, welcher den knitterfreien Transport von Anzügen ermöglicht.

Der Internationale Gewinner 2015 war Voltera V-One, ein Rapid-Prototyping-System, das von vier Studierenden der Ingenieurswissenschaften der Universität Waterloo in Kanada erfunden wurde. Der Voltera V-One ist ein Gerät, das auf den Schreibtisch passt und innerhalb von Minuten Leiterplatten ausdrucken kann, sodass viel mehr Menschen die Möglichkeit haben, elektronische Geräte zu bauen. Das Team hat im November 2015 die erste Charge Drucker ausgeliefert und hofft, bald die zweite Charge folgen lassen zu können.

Bis zum 19. Juli 2016 ist der James Dyson Award offen für Einreichungen: Die Teilnehmer sollten Informationen zu ihren Prototypen sowie eine Erläuterung des Konstruktionsprozesses und ihrer Inspiration einsenden. Die Einreichungen werden dann von einer lokalen Jury begutachtet, bevor am 8. September 2016 die nationalen Gewinner bekannt gegeben werden. Ein Gremium aus Dyson-Ingenieuren wählt 20 internationale Projekte in die engere Auswahl, aus denen dann James Dyson am 27. Oktober 2016 den internationalen Gewinner und die Finalisten bekannt gibt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Gewinner: das Voltera V-One Team bestehend aus  Jesús Zozaya, Katarina Ilic, James Pickard, Alroy Almeida (vlnr)
Hausgeräte
13.11.2015

Der in 20 Ländern ausgeschriebene James Dyson Award geht heuer an das Voltera V-One Team aus Kanada. Die vier Absolventen der Universität Waterloo überzeugten mit einem Rapid-Prototyping System, ...

Österreichischer James Dyson Award-Sieger Michael Kogelnik wird man nicht mehr in zerknitterten Anzügen sehen
Hausgeräte
28.08.2015

Den Nationalen James Dyson Award 2015 geht an Michael Kogelnik,  Absolventen der Industrial Design Klasse der Kunstuniversität in Linz. Er entwickelte einen Koffer, der Anzüge knitterfrei von A ...

Hausgeräte
05.02.2015

Auch heuer macht sich Designer und Erfinder James Dyson in 20 verschiedenen Ländern auf die Suche nach Nachwuchstalenten. Bis 20. Juni haben Studierende oder Absolventen (Abschluss nicht länger ...

Hausgeräte
17.10.2014

Aus weltweit über 600 Einreichungen beim diesjährigen James Dyson Award haben Dyson Engineers  nun die besten 20 Projekte ausgewählt. Und auch heuer ist Österreich wieder mit zwei Projekten im ...

Hausgeräte
12.11.2013

Falls Arnie alias Terminator mal einen Ersatzarm brauchen sollte, kann er sich an das Sieger-Team des diesjährigen James Dyson Awards halten: Der batteriebetriebene Titan Arm verstärkt die ...

Werbung