Direkt zum Inhalt

IT-Konzern Hewlett Packard steigt aus dem Digicam-Geschäft aus

12.11.2007

So wolle man sich unter anderem stärker auf Fotodrucker für Privatkunden und Online-Services konzentrieren. Derzeit befindet man sich auf der Suche nach einem Auftragshersteller, der die Lizenz für Entwicklung und Vertrieb von Digitalkameras unter dem Markennamen HP erhält.

Der Konzern werde den Verkauf seiner Digitalkameras zunächst zwar weiterführen, eine entsprechende Partnerschaft sollte aber in der ersten Jahreshälfte 2008 geschlossen werden, hieß es. Die Neuorientierung ermöglicht es dem Unternehmen, seine Investitionen auf die "Print 2.0"-Initiativen zu konzentrieren. Dazu gehören Produkte für Privatkunden sowie der Auf- und Ausbau des Geschäfts mit Fotokiosk-Lösungen im Handel.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
06.11.2013

Barbara Werwendt (46) hat die Leitung der Unternehmenskommunikation und damit auch die Funktion der Pressesprecherin von Philips Austria übernommen. Sie tritt damit in die Fußstapfen von Ingun ...

Consumerelectronic
09.01.2013

Die Neuankömmlinge von Sony im Bereich der Cyber-Shots stehen bei der diesjährigen CES ganz im Zeichen von WiFi. Die neue Range der Kameras reicht vom robusten Reisebegleiter bis zum stylischen ...

Consumerelectronic
19.12.2012

Bereits mit 1. Dezember hat Herbert Schönebeck die Position als Vertriebsdirektor bei Sharp übernommen. Der 53-jährige beerbt damit Herman Karabetyan und zeichnet künftig für sämtliche ...

Multimedia
18.12.2012

Josef Leichtfried heißt der glückliche Neo-Autobesitzer. Der Geschäftsführer der Firma EWS IT-Consulting GmbH konnte bei der „HP Twizy Promotion – HP und ALSO Actebis machen es möglich“ nämlich ...

Branche
11.07.2012

Der Urlaub kann kommen. Doch bevor der letzte Computer abgedreht, die Kollegen verabschiedet und die Koffer gepackt sind, empfiehlt sich zuerst noch ein Griff zum druckfrischen allesdigital.at, ...

Werbung