Direkt zum Inhalt

Ist es skandalös, in unserer Branche monatlich 400.000 zu kassieren?

29.09.2006

Keineswegs ist es skandalös. Schließlich handelt es sich wieder einmal um einen neuen Rekord, den Elektrojournal Online erzielt hat – und der wird uns hoffentlich vergönnt sein: Erstmals ist es gelungen, innerhalb eines einzigen Monats mehr als 400.000 Seitenaufrufe (im Fachjargon „pageimpressions“) zu verbuchen!

Wenn uns unser Gedächtnis nicht täuscht, entsprach das in der Pionierzeit von www.elektrojournal.at etwa einer Jahresausbeute.
Dass dieser Rekord im „Urlaubsmonat“ August erreicht werden konnte, mag auf den ersten Blick besonders bemerkenswert sein. Doch in unserer Branche, das gestehen wir zu, ist der August im Vorfeld einer Futura freilich speziell zu bewerten. Dass er außerdem 31 Tage hat, fällt dabei schon weniger ins Gewicht.
Begleitet wird der Rekord an Seitenaufrufen – nicht unerwartet – von einem Rekord an Zugriffen: Rund 54.800 Besucher konnten im August unserem üppigen Angebot brandheißer Nachrichten nicht widerstehen. Nie zuvor wurde innerhalb eines Monats die 50.000er Marke überschritten. Und dann noch so deutlich.
Übrigens: Knapp zehn Prozent von diesen 54.800 landeten direkt – also ohne zusätzliche Verlinkung – auf unserer Internet-Plattform. Ein ebenfalls beeindruckender Wert, wie wir meinen.
Den wir in Kürze um einen weiteren ergänzen können: Auf unsere absolute Top-Meldung zum Thema Multimedia wurde bisher (29.09.2006, 05.30 Uhr) 99.552-mal zugegriffen. Bis die 100.000er Marke erreicht ist, dürften also nur noch wenige Stunden vergehen... Wenn überhaupt. Soeben sind es 99.555 geworden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein.
E-Technik
13.12.2018

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein. Auch Bestandsanlagen können nachgerüstet oder erweitert werden.

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

Werbung