Direkt zum Inhalt

"Investors in People": Zertifizierung für Hager Österreich

19.03.2012

Den Management Standard "Investors in People" (IIP) mit dem Ziel Management-Systeme zu optimieren, gibt es in der Hager Group bereits seit etwa zehn Jahren. Seit Ende Februar ist auch Hager Österreich dabei.
 

Investors in People ist ein Leitfaden zur strategischen Personal- und Organisationsentwicklung und unterstützt Unternehmen und Organisationen, die Entwicklung der Mitarbeiter an den übergeordneten Zielen auszurichten. Dadurch werden die Effizienz und Effektivität der Weiterbildungsinvestitionen gesteigert und somit auch der Return on Investment verbessert. IIP steht für klare Ziele, wirksame Führung, fokussierte Personalentwicklung und nachhaltige Leistungssteigerungen. Unternehmen, die diese Prinzipien umsetzen, sind attraktive Arbeitgeber und werden mit dem international anerkannten Gütesiegel als "Investors in People" ausgezeichnet. Bis Anfang 2012 waren nur neun Organisationen in Österreich zertifiziert.

 

Hager Österreich als erstes Unternehmen in der Elektrobranche dabei

Hager Österreich-Geschäftsführer Alexander Rupp zu den Erfahrungen in der Hager Group: "Die bereits erreichten Zertifizierungen in zehn Ländern, wo Hager tätig ist, haben dazu beigetragen die Leistung unserer Unternehmen zu verbessern. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Erreichung unserer Ziele, besonders bei der Weiterentwicklung der Führungskräfte sowie aller unserer Mitarbeiter."

Das Besondere an diesem Zertifikat sei nicht nur die Einhaltung von Prozessen und Richtlinien sondern dass auch die persönlichen Befindlichkeiten jedes Mitarbeiters hinterfragt und berücksichtigt werden, präzisiert Rupp. „Daher ist es sehr erfreulich, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen, verstanden und involviert, dass sie hoch motiviert sind und eine hohe Identifikation mit der Familie und des Unternehmens Hager haben. Mit diesem Zertifikat sind wir natürlich auch für neue Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber geworden.“

 

Was bewirkt "Investors in People" im Unternehmen

Bisher zertifizierte Unternehmen berichten von positiven Wirkungen sowohl nach innen als auch nach außen:

 

  • Höhere Produktivität sowie höhere Gewinne
  • Höhere Kundenzufriedenheit
  • Gesteigertes unternehmerisches Denken der MitarbeiterInnen
  • Größere Flexibilität
  • Gesteigerte Motivation der MitarbeiterInnen
  • Weniger Fehlzeiten und Fluktuation
  • Bessere Kontrolle der Kosteneffizienz
  • Höhere Attraktivität als Arbeitgeber

 

Das Zertifikat wird alle drei Jahre wiederholt und ist eine Herausforderung, das gute Ergebnis zu behalten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
20.06.2014

Im Kapfenberger Einkaufszentrum ECE hat ElectronicShop24 eine neue Heimat gefunden. Zur Neu-Eröffnung konnte der Elektrofachhändler aus der EP:-Verbundgruppe auf umfangreiche Unterstützung der ...

Branche
10.06.2014

Die Gesellschafter von Conrad Electronic und Hannes Kofler, bislang Geschäftsführer für den Bereich International, haben sich zur Beendigung der Zusammenarbeit entschlossen. Die Trennung sei ...

Branche
05.06.2014

KMU Forschung Austria hat nach 2007 und 2011 neuerlich eine umfassende Analyse des heimischen Internet-Einzelhandels durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierte jetzt Handelsobfrau Bettina ...

Branche
03.06.2014

In tiefer Sorge sei er darüber, wie Olaf Koch Media-Saturn verwaltet. Das schreibt Erich Kellerhals auf seiner Homepage. Von unternehmerischer Führung könne keine Rede sein. In der Presse lanciere ...

Branche
28.05.2014

Die Schlammschlacht um die Macht bei Media-Saturn ist spätestens seit Minderheitseigner Erich Kellerhals im Alleingang einen neuen MSH-Chef sucht, endgültig zur Posse geworden. Jetzt setzt Metro ...

Werbung