Direkt zum Inhalt
München, 2017: Im Bild die Sieger des Intersolar Awards und des ees Awards.

Intersolar Europe & ees Europe: Awards, Awards, Awards

01.06.2017

Auf der Intersolar wurden bereits zum zehnten Mal besonders wegweisende Lösungen mit dem Intersolar Award prämiert. Die ees Awards wurden freilich mindestens genauso begeistert beklatscht.

Auf der Messe München (31.5.-2.6.2017) präsentieren insgesamt 1.100 Aussteller der Intersolar Europe und der parallel stattfindenden ees Europe neue Produkte, Lösungen und Dienstleistungen. Erwartet werden mehr als 40.000 Besucher.

Höhepunkte des Messedoppels sind immer die Preisverleihungen: Bereits zum zehnten Mal war die Jury aufgerufen, eine Vielzahl von Einreichungen zu bewerten.

Im Jubiläumsjahr schickten Aussteller der Intersolar und ees Messen 133 Projekte aus 21 Ländern ins Rennen um den begehrten Intersolar Award und den ees Award.

Zugelassen waren Produkte, Services, Konzepte und Lösungen, die bereits erprobt und nun erstmals vorgestellt wurden oder bestehende Technologien innovativ erweitern.

Die Sieger in der Kategorie Photovoltaik

Das französische Unternehmen Ciel & Terre International hat mit der modularen und skalierbaren Hydrelio-Technik eine Lösung entwickelt, bei der Solarmodule auf schwimmende Plattformen montiert werden.

Hanwha Q Cells (Südkorea/Deutschland) stellt sein Modul Q.PEAK RSF L-G4.2 360-375 vor: Neben seinem hohen Wirkungsgrad führt ein neu entwickeltes Montagekonzept zu einer schnelleren Installation, als auch zu einer 80%-igen Reduktion an Montagematerial.

Der deutsche Anbieter von Solarenergie-Equipment SMA Solar Technology hat mit dem SMA Sunny TripowerCORE1 einen freistehenden String-Wechselrichter entwickelt, der für die Nutzung auf Gewerbedächern und in Freiflächenanlagen optimiert wurde.

Die Sieger in der Kategorie Herausragende Solare Projekte

Ein Projekt der Universität Hohenheim und von Phaesun setzt in Kenia und Tunesien Solarenergie zur Kühlung von Milch ein.

Das Pharmaunternehmen RAM Pharma (Jordanien) hat das erste Projekt zur direkten solaren Prozessdampferzeugung für industrielle Prozesswärme in Nahost und Nordafrika realisiert.

Das deutsche Unternehmen Next Kraftwerke betreibt mit 4.200 mittleren und kleinen Einheiten eines der größten virtuellen Kraftwerke Europas: Durch die digitale Vernetzung überbrückt Next Pool die Lücken, die durch die schwankenden Energieeinspeisungen entstehen.

Die deutsche SUNFarming hat als Investmentcontroller und Projektentwickler das Food & Energy Training Project umgesetzt. Mit dem Ziel, Lebensmittel und Energie wirtschaftlich und ressourcenschonend an einem Ort zu produzieren, sind 15 agro-solare Gewächshäuser auf dem Campus der North West University in Südafrika entstanden.

Goldbeck Solar konzipiert, baut und betreut PV-Freiland- und Dachanlagen in ganz Europa. Für die Deponie Hellsiek in Detmold hat das Unternehmen eine Photovoltaikanlage als Abdeckung der Deponie installiert.

Die Verleihung des ees Awards ist der feierliche Abschluss des ersten Messetages auf der ees Europe: Zum vierten Mal in Folge ehrte die Jury die innovativsten Konzepte und Lösungen aus der Energiespeicherbranche mit dem prestigeträchtigen Preis.

Die Sieger des ees Awards

Solarwatt Matrix nutzt zwei intelligente standardisierte Bausteine, die verbunden werden und so ein maßgeschneidertes Energiespeichersystem ergeben. Es ist modular aufgebaut und ermöglicht einen Ausbau bis hin zum MW- und MWh-Bereich – von der Anwendung im Eigenheim bis zu gewerblichen Anlagen.

Der südkoreanische Chemiekonzern LG Chem hat mit dem Stand-alone Battery Module (SBM) eine separate Mehrzweck-Energiespeicherlösung mit hoher Energiedichte entwickelt.

Und schließlich: Das Centurio Energy Storage System von Energy Depot Deutschland ist eine Kombilösung aus einem Hybrid-Inverter und Lithium-Ionen-Batteriespeicher-Modulen, die Photovoltaikenergie speichert, umwandelt, verteilt und steuert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung