Direkt zum Inhalt

Insolvenz in Götzis: Elektroinstallations-Experte muss nach 25 Jahren zum LG Feldkirch

07.06.2011

Vor 25 Jahren wurde der Betrieb gegründet. Jetzt mussten die Experten der Heinzlemänner Elektroinstallationen Gesellschaft mbH den schweren Gang zum Landesgericht Feldkirch antreten. Die Aktiva betragen rund 299.000 Euro, die Passiva 577.000 Euro. Mit gezielten Reorganisationsmaßnahmen soll das Unternehmen wieder auf Vordermann gebracht werden.

Ob Sonderwünsche oder Spezialvarianten, Heinzlemänner Licht und Elektro aus Götzis (V) ist auf jegliche Licht- und Elektroinstallationen spezialisiert. Seit 2007 ist das Unternehmen als Ökoprofit-Betrieb zertifiziert. Am LG Feldkirch wurde nun ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet. Betroffen sind 13 Dienstnehmer und 58 Gläubiger. Das teilte der KSV1870 mit.

Gezielte Reorganisationsmaßnahmen sollen dem Unternehmen neuen Schwung verleihen, sodass den Gläubigern die für den Sanierungsplan mit Eigenverwaltung die erforderliche Mindestquote von 30 Prozent binnen zwei Jahren ausbezahlt werden kann. Der KSV1870 hat mit der Überprüfung der Angemessenheit und Erfüllbarkeit dieses Sanierungsplans mit Eigenverwaltung begonnen. Verhandelt und abgestimmt wird über den Sanierungsplan am LG Feldkirch am 16.06.2011.

Masseverwalter ist Andreas Droop aus Bregenz.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Multimedia
22.12.2019

Der Konkurs der Eugendorfer Firma ist der viertgrößte des Jahres in Salzburg. Laut AKV sollen massive Unregelmäßigkeiten auf Geschäftsführungsebene (Mit-)Ursache für die Pleite sein.

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Ein Bieterduell um Loewe scheint nun begonnen zu haben.
Multimedia
05.12.2019

Lange Zeit war’s ruhig um den insolventen Edel-TV-Hersteller, jetzt kommt wieder Bewegung rein. Während Hisense in Sachen Übernahme bereits in der bayrischen Staatskanzlei zu Gast war, bringt sich ...

Werbung