Direkt zum Inhalt

Initiative: Studierende bilden den „young OVE”

19.12.2006

Ziel des young OVE ist es, aktiv am Uni-Leben teilnehmen und gleichzeitig Erfahrungen in der Branche der Elektrotechnik und Informationstechnik sammeln zu können.

"Das Netzwerk der Elektrotechnik - gerade
auch im europäischen Raum - immer dichter zu knüpfen und Studierende
von Anfang an mit einzubeziehen, ist eines der Ziele des OVE",
bekräftigt OVE-Präsident Dr. Günther Rabensteiner (gleichzeitig
Präsident von EUREL, dem europäischen Dachverband der nationalen
elektrotechnischen Verbände) die Gründung des young OVE.

Besonders bemühen will man sich um Maturanten als potenzielle
Studienanfänger, um diesen das breit gefächerte Spektrum des Studiums
der Elektrotechnik und Informationstechnik vorzustellen. Derzeit
laufen Aktivitäten des young OVE an den TUs in Wien und Graz. Eine
Ausweitung auf andere Universitäten und Fachhochschulen ist geplant.

Bereits im Mai 2006 fand die Auftaktveranstaltung der neuen Informationsreihe "E-Total" des young OVE statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, alle Studienrichtungen an der Grazer Elektrotechnischen Fakultät mit den jeweiligen Berufsmöglichkeiten zu präsentieren. Der Schwerpunkt der jüngsten Veranstaltung lag auf der Energietechnik.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung