Direkt zum Inhalt

Immer noch die Top-Marketingstrategie: ,Mit besten Empfehlungen!’

09.01.2004

Mit OMO hat man es schon vor Jahrzehnten praktiziert: Die Werbestrategen ließen sich das Waschmittel „von führenden Waschmaschinen-Herstellern“ empfehlen. Mittlerweile ist es gang und gäbe, dass Wellness- bzw. medizinische Produkte von namhaften Instituten empfohlen und/oder von Testimonials im weißen Arztkittel beworben werden. Die Konsumenten legen darauf offenbar Wert.
Ein Umstand, den sich auch Philips DAP in Österreich zunutze machen wird, „zumal man damit in den USA bereits einen Bombenerfolg einfahren konnte“, wie Dr. Manfred Skutzik (Bild) versichert. Allerdings verfährt man bei Philips für ein ganz bestimmtes Spitzenprodukt besonders aufwändig, damit es auch am heimischen Markt wirklich voll einschlägt. Eine Marketingstrategie, deren Früchte der heimische Elektro-Fachhandel im nächsten Jahr zu ernten beginnen könnte...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Jochen Ludwig wirft nach nur acht Monaten an der Spitze das Handtuch.
Branche
12.12.2018

Der Vorstandsvorsitzende von Expert SE (Expert Deutschland) hat auf eigenen Wunsch um vorzeitige Auflösung seines Vertrags gebeten. Jochen Ludwig hatte erst im April dieses Jahres das Amt in der ...

Branche
12.12.2018

Im Endspurt steckt derzeit Rentier Rudi: Noch bis zum 31. Dezember spielt er bei der Weihnachtsaktion von Versicherungsvermittler assona mit Fachhandelspartnern um assona-Coins. Im Pop-up-Store ...

Branche
12.12.2018

Die aktuelle Weihnachtsumfrage der GfK Austria beantwortet diese und andere Fragen und liefert Informationen über die Meinung und die Verhaltensweisen der Österreicher zum Fest des Jahres.

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Branche
10.12.2018

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat vom Handelsverband eine Beschwerde gegen Amazon erhalten und prüft nun, ob ein begründeter Verdacht vorliegt und Ermittlungen eingeleitet werden sollen. Da es auch ...

Werbung