Direkt zum Inhalt

Im Umgang mit Technik sind die Männer die wahren Muffeln

09.11.2009

Wer hätte das gedacht? Nicht das schwache Geschlecht, sondern die Männer schnitten im Umgang mit technischen Geräten schlechter ab, berichtete die BBC.

Dass die Geschlechter im Umgang mit Technik verschieden agieren, zeigt sich schon in einem zarten Alter: Jugendliche Nutzer spielen lieber und surfen im Netz, während Mädchen einen Computer als Werkzeug für eine zielgerichtete Tätigkeit benutzen, etwa zum Mailen.

Männer sehen Technik als etwas an, mit dem man zurechtkommen muss. Und das am Besten ohne das lästige Lesen einer Bedienungsanleitung. Wie Auswertungen von 75.000 Telefongesprächen der britischen Firma Gadget Helpline www.gadgethelpline.com zeigen, hatten 64 Prozent der Männer, die bei der Hotline um Hilfe anriefen, die Bedienungsanleitung nicht gelesen. Bei den Frauen wurde nur knapp jede Vierte (24 Prozent) als Leseverweigerinnen identifiziert.

Zwölf Prozent der Männer mussten lediglich darauf hingewiesen werden, das Gerät anzustecken oder einzuschalten. Bei den Frauen traf dies nur auf sieben Prozent zu. Allerdings quasseln die weiblichen Anrufer länger, denn jede Dritte sprach länger mit der Belegschaft. Allerdings sprachen zwei Drittel der Hotline-Betreuer mit den weiblichen Anrufern auch lieber. Bei Gadget Helpline sind 120.000 Kunden registriert, die meisten davon sind über 35 Jahre alt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung