Direkt zum Inhalt

Im April kommt Candys große Nummer: der „Home Cinema“-Waschautomat

26.03.2006

Innere Größe und auch noch leicht zu bedienen: die neue Candy-Generation GrandÓ

Bei der Buntwäsche macht es wahrscheinlich am meisten Spaß – nämlich zuzuschauen, was in der neuen Candy GrandÓ so vor sich geht. Doch das extra große und extra hohe Bullauge, wie man bei Candy Hoover betont, hat freilich den Sinn, Be- und Entladung der Wäsche so einfach wie möglich zu gestalten. Bei einem Tür-Durchmesser von 35 Zentimetern (samt obligatorischem Öffnungswinkel von 180 Grad), der trotz genormter Gehäusemaße rund zehn Zentimeter höher angesetzt ist als gemeinhin üblich, sollte das wohl auch gelingen. Auch wenn ein Fassungsvermögen von 7,5 Kilogramm erst einmal befüllt werden will.
Welche technischen Goodies in dem 1.600-tourigen A+AA-Gerät stecken, erfährt man in der nächsten Ausgabe des Elektrojournals. Dafür gibt’s zur Einstimmung schon mal die UVPs der insgesamt fünf Modelle umfassenden GrandÓ-Range:

GO 167: 7,5 kg, 1.600/min, 749 Euro
GO 166: 6,0 kg, 1.600/min, 679 Euro
GO 614: 6,0 kg, 1.400/min, 679 Euro
GO 146: 6,0 kg, 1.400/min, 629 Euro
GO 145: 5,0 kg, 1.400/min, 599 Euro

Ebenfalls im April-Heft präsentiert werden die neuen Hoover-Dampfreiniger (im Bild das Multitalent „Vap&Dry“), deren universelle Einsetzbarkeit nicht zuletzt ihrem umfangreichen Serienzubehör zuzuschreiben ist.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung