Direkt zum Inhalt
Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.

IFA: BSH Hausgeräte setzt auf digitale Assistenten – X-Spect & Mykie

05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und Robotik (Mykie).

Mit X-Spect präsentiert die BSH auf der IFA das Konzept eines multifunktionalen Scanners: X-Spect erkennt nicht sichtbare Informationen von Oberflächen und Materialien – beispielsweise die Fleckenart, um das Waschprogramm darauf abzustimmen, oder die Nährwerte von Lebensmitteln.

Bei dem multifunktionalen Scanner X-Spect handelt es sich um ein handliches und drahtloses Gerät – die WiFi-Schnittstelle bindet in das BSH-System von Home Connect ein.

Die BSH Hausgeräte GmbH investiert bei der Entwicklung von Zukunftskonzepten unter anderem in die Bereiche Sensorik und Robotik. Das Konzept des Küchenassistenten Mykie dokumentiert dies: Der zwinkernde Küchenassistent (Mykie: My Kitchen Elf) kann per Spracherkennung gesteuert werden.

Als persönlicher Assistent reagiert er jedoch nicht nur auf Audiobefehle, sondern interagiert mit seinem Gegenüber auch durch Mimik. Mykie weiß, was sich gerade im Kühlschrank befindet, wie lange die Pizza noch im Backofen bleiben muss oder welche Rezeptschritte zu verfolgen sind.

Diese projiziert Mykie an die Küchenwand und sendet die empfohlenen Einstellungen aus dem Rezept direkt an die vernetzten Hausgeräte.

Anlässlich von 50 Jahren BSH Hausgeräte gibt es die Jubiläumskampagne 50 Years of BSH, „bei der wir“, so Matthias Ginthum, CMO der BSH Hausgeräte, „nicht den erwartbaren Fokus auf einen Rückblick auf die Unternehmenshistorie legen, sondern den Blick in die Zukunft richten.“

Neben dem Unternehmensjubiläum gibt es für die BSH noch einen zweiten Anlass zum Feiern, denn die globale Hausgeräteindustrie trifft sich zum 10. Mal auf der IFA. Die BSH war einer der Initiatoren, um die damals rein auf CE ausgerichtete Messe auch für die Weiße Ware zu öffnen: Auf rund 6.000 m² präsentiert die BSH heute mit ihren Hausgerätemarken Bosch und Siemens Produkte und Lösungen für unterschiedliche Konsumentenwünsche.

Einen Überblick über die Markenstände und Veranstaltungen auf der IFA 2017 gibt es hier:

Bosch (Halle 3.1 101):

http://www.bosch-home.com/de/bosch-erleben/bosch-ifa

Siemens (Halle 1.1 101)

http://social.siemens-home.bsh-group.com/de/siemens-ifa-2017-seamless-life

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Niehoff: "IFA ist Steilvorlage fürs Weihnachtsgeschäft."
Hausgeräte
16.09.2019

„Der Umsatz ist bei fast allen sehr gut, die Gespräche waren qualitativ hochwertig, die Besucherzahl vergleichbar zum Vorjahr.“ Die IFA-Bilanz von Berthold Niehoff, Vorsitzender von ProBusiness, ...

E-Technik
10.05.2019

Distributor RS Components widmet der Kleinsteuerung Siemens LOGO! einen eigenen Bereich auf seiner Website. Das Portal bietet Anwendern e-Learning-Angebote, Videos und Applikationsbeispiele.

E-Technik
30.04.2019

In Kooperation mit dem Photovoltaik-Distributor Suntastic.Solar bietet Siemens im Mai kostenlose, eintägige Schulungen für seinen neuen Stromspeicher Junelight an. Stationen sind in Wien, Graz und ...

Zum Testsieger wurde die WAG28491 von Bosch mit der Gesamtnote 1,6 gekürt.
Hausgeräte
15.01.2019

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat wieder Hausgeräte unter die Lupe genommen: Zum Testsieger wurde die WAG28491 von Bosch mit der Gesamtnote 1,6 gekürt - gemeinsam mit zwei anderen ...

Der Bosch-Alltagsheld weiß genau, wo es im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) langgeht.
Branche
10.01.2019

Mit einer humorvollen Kampagne will sich Bosch als weltweit führendes Unternehmen im Internet der Dinge positionieren und gleichzeitig seine IoT-Kompetenz unterstreichen.

Werbung