Direkt zum Inhalt

Ideal fürs Home Office: Gigaset liefert kleinen Büros "schnurgebundenes VoIP"

08.09.2009

Der Umstieg in die IP-Telefonie lohnt sich in jedem Fall: Anschaffungs-, Installations- und Wartungskosten bleiben überschaubar und gleichen sich durch günstige Telefonkosten schnell aus.

Das Telefon muss lediglich an die Stromleitung und an das (Firmen-)Netzwerk angeschlossen werden. Die Konfiguration kann dann vom Internet-Service-Anbieter oder dem Systemhaus mit wenig Aufwand per Fernzugriff erledigt werden. Filialen oder Heimarbeiter werden ebenfalls über das Internet eingebunden, sodass alle Mitarbeiter über die deutlich kostengünstigere Internetleitung und dank HDSP (High Definition Sound Performance) in bester Sprachqualität telefonieren.

Dank MAC- und Provider-ID basiertes Autoprovisioning erleichtert das Gigaset DE380 IP R Systemhäuser und Provider die Betreuung ihrer Kunden. Die IP-Telefone können per Fernzugriff konfiguriert und gewartet werden. Die Verwendung der Sicherheitsstandards TLS (Transport Layer Security) und SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) sorgt durch Datenverschlüsselung für Sicherheit.

Zur Ausstattung des Gigaset DE380 IP R gehören weiters eine integrierte Freisprecheinrichtung, ein Telefonbuch für 200 Einträge und fünf frei programmierbare Funktionstasten. Das 2-zeilige Display mit leicht verständlichen Icons zeigt entgangene Anrufe inklusive Datum und Uhrzeit an.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender des FC Bayern) und Charles Fränkl (CEO Gigaset AG) machen gemeinsame Sache
Multimedia
09.07.2015

Gigaset ist ab sofort offizieller Platinum-Partner des FC Bayern München. Das Unternehmen arbeitet mit dem Fußballverein exklusiv für das Segment Smartphones, Tablets und Wearables zusammen. ...

Multimedia
28.01.2015

Von November bis Dezember sorgten Gigaset-Promotorinnen im catwomanartigen Outfits für Aufsehen auf Österreichs Bahnhöfen und schafften es über 1.000 Personen für die Teilnahme am Gewinnspiel zu ...

Branche
15.12.2014

Mit „camera“ verleiht Gigaset der elements Produktfamilie einen neuen optischen Sinn und schließt die bisher vorhandene Sensorlücke in der visuellen Überwachung.

Telekom
23.05.2014

Smartphone-Kontakte auf Festnetz-Mobilteile übertragen - das ermöglicht die neue App "ContactsPush" von Gigaset. Sie ist kompatibel mit Android und iOS-Geräten und kostenfrei im Google Play Store ...

Telekom
26.03.2014

Der Telefonhersteller Gigaset setzt nach gestiegenen Verlusten auf das kommende Jahr. Für 2013 wies der Dect-Spezialist einen Fehlbetrag von 34,6 Mio. Euro aus, noch ein Drittel mehr als im ...

Werbung