Direkt zum Inhalt

Hohe Nachfrage: Großhändler Kober erweitert sein Sortiment um Desinfektionsmittel

02.04.2020

Rasch auf die Nachfrage reagiert hat der Klagenfurter Großhändler Leopold Kober. Ab sofort hat er auch ein Desinfektionsmittel für die Hand- und Flächendesinfektion im Programm. Das Produkt ist prompt lieferbar.

Das in Österreich hergestellte Desinfektionsmittel ist prompt lieferbar.

Das auf Wasserstoffperoxid basierende Produkt wirkt hocheffizient auf allen festen und porösen Oberflächen. Es beseitigt 99.999 % aller Bakterien, multiresistente (MRSA) Krankenhauskeime und hat eine begrenzt viruzide Wirksamkeit – offiziell bestätigt von einem Facharzt für Mikrobiologie und Hygiene. Hergestellt wird das Desinfektionsmittel in Österreich.

Geliefert wird in 12er Verpackungseinheiten zu je 100 ml in der Sprühflasche. Es ist unbedenklich für Mensch, Tier und die Pflanzenwelt (nach OECD RI.) und enthält keine Chlorprodukte, Alkohole oder andere reizende Chemikalien.

Bestellungen sind ab sofort über den Kober-Onlineshop möglich.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
07.05.2020

Unklar ist, ob die Aushebelung des Epidemiegesetzes verfassungsrechtlich hält. Betroffene Unternehmen müssen aber in jedem Fall binnen sechs Wochen nach Wiedereröffnung einen Antrag stellen, um ...

Hierzulande öffnen Mediamarkt und Saturn ihre Läden wieder am 2. Mai.
Branche
30.04.2020

Die deutsche Bundesregierung hat Ceconomy eine Kreditlinie in Höhe von 1,7 Mrd. Euro eingeräumt. Der Kredit hat eine Laufzeit bis Dezember 2021 und eine einjährige Verlängerungsoption.

Branche
29.04.2020

Die Hilfspakete stehen, nur die Mittel kommen nicht bei den Betroffenen an. Grund dafür ist eine überbordende Bürokratie im Hintergrund. Diese kann jetzt zum gigantischen Unternehmens- und ...

Branche
28.04.2020

Die Vorschriften im Handel werden gelockert. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck kündigte am Dienstag an, dass in Geschäften die Regelung von 20 Quadratmetern pro Kunde auf 10 Quadratmeter ...

Branche
21.04.2020

Groß ist die Überraschung nicht wirklich, seit heute ist es aber auch offiziell: Aufgrund des seitens des Landes Berlin kommunizierten Verbots von Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 ...

Werbung