Direkt zum Inhalt
Hofer startet einen E-Book-Dienst am 13. Juni 2017, ein entsprechendes Tablet, das als Reader dienen soll, wird am 22. Juni 2017 folgen.

Hofer steigt in E-Book-Markt ein

13.06.2017

Hofer bringt neben einem E-Book-Dienst (13. Juni 2017) auch ein Tablet (22. Juni 2017) auf den Markt – dieses soll als Reader dienen.

Ende 2016 startete Hofer das Geschäft mit Musikstreaming („Hofer life music by Napster“), jetzt steigt Hofer laut Futurezone auch bei E-Books ein: Ab dem 13. Juni 2017 können Kunden bei „Hofer life eBooks“ aus E-Books auswählen – die Rede ist von über einer Million Bücher.

Zum Start sollen rund 400.000 deutschsprachige und 750.000 englischsprachige Bücher verfügbar sein. Der Händler verspricht zudem eine „hundertprozentige Bestsellerabdeckung“.

Deutschsprachige E-Books unterliegen ebenso wie gedruckte Bücher der Buchpreisbindung –  die Verlage setzen dabei die Preise fest. Für englischsprachige Bücher gibt es freilich keine Buchpreisbindung.

Damit die E-Books auf mobilen Geräten – auf Smartphones und auf Tablets – gelesen werden können, wird es laut Futurezone Apps für Android und iOS geben, die alle gängigen E-Reader-Funktionen aufweisen.

Die Funktionen Lesezeichen und Lesefortschritt etwa werden über mehrere Apps hinaus synchronisiert.

Ab 22. Juni 2017 wird darüber hinaus ein Medion-Tablet verkauft werden, das als E-Book-Reader dienen soll. Das Gerät – es soll 99,99 Euro kosten – hat eine Displaydiagonale von sieben Zoll und ein 720p-Display. Verbaut ist ein MTK MT8321 Quad-Core Prozessor sowie acht GB interner Speicher, der per microSD-Karte auf bis zu 128GB erweitert werden kann.

Betriebssystem ist Android 6.0, laut Hofer ist ein Update auf 7.0 geplant. Das Gerät ist mit einem 3G-Modem ausgestattet und wird folglich auch mit einer HoT-SIM ausgeliefert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
09.10.2017

Die erst kürzlich auf der IFA in Berlin vorgestellten neuen Smartphones von Sony, das Xperia XZ1 und das Xperia XZ1 Compact, sind seit Donnerstag  im Handel erhältlich.

Zwei Frontkameras erzeugen ein Stereobild, Räume und Objekte werden somit dreidimensional erfasst (3D Smart Navigation).
Produkte
15.09.2017

Das Gerät hat Stereo-Frontkameras zur Navigation und kann Live-Bilder aufs Handy übertragen.

Mit Stand Mitte September 2017 kann der Chatbot BotTina von Wien Energie über 3.500 Fragestellungen aus 330 Themen-Pools beantworten.
Aktuelles
11.09.2017

Im Juli 2017 wurde der Prototyp auf Facebook gelauncht, seit Anfang September kann BotTina nun auch über die Wien Energie-Webseite genutzt werden.

Phablet-Bilder vom Oktober 2016: Die Samsung Smartphones Galaxy Note 5 (Android 5.0 Lollipop), Galaxy S6 edge+ (Android 6.0 Marshmallow) und  Galaxy Note 7 (Android 7.0 Nougat).
Branche
31.08.2017

Der Umsatz mit klassischer Consumer Electronics steigt an, Smartwatches und Fitness-Tracker boomen ungebrochen.

Per Klick am PC oder Tablet die eigene Alarmanlage konzipieren: Telenot entwickelte mit PlanSec die erste App zur Planung von zertifizierter Sicherheitstechnik.
Multimedia
01.08.2017

Mit PlanSec bringt Telenot neben der Webversion nun auch die erste App auf den Markt, mit der sich die Alarmanlage fürs eigene Zuhause selbst konzipieren lässt.

Werbung