Direkt zum Inhalt

Hochpreisige Firmenfahrzeuge: Insolvenzantrag gegen Tiroler Elektriker

29.11.2018

Mit Elektroinstallationen aller Art, Reparaturen, Lichtdesign und anscheinend auch „sehr hochpreisigen Firmenfahrzeugen“ beschäftigte sich das Unternehmen aus dem tirolerischen Telfs bisher. Jetzt ist man zudem mit dem Konkursantrag eines Gläubigers konfrontiert.

Wirklich überraschend dürfte die Zahlungsunfähigkeit des Telfer Unternehmens Elektrodesign Irrasch nicht sein, wie der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) berichtet. „Fest steht, dass viele Gläubiger in der Vergangenheit ihre Forderungen gegen den Schuldner gerichtlich geltend machen mussten“, heißt es bei der Eröffnung des Konkursverfahrens. Bekrittelt wird hier übrigens auch, dass „in Relation zur Größe und Ertragskraft des Unternehmens sehr hochpreisige Fahrzeuge vom Schuldner geleast wurden“. Der KSV bezieht sich dabei auf die Angaben des Schuldners im Insolvenzeröffnungsverfahren.

Ansonsten scheint die (finanzielle) Situation eher unübersichtlich. Laut Schuldner würden die Gesamtverbindlichkeiten nämlich lediglich 35.000 Euro betragen. Hinsichtlich Insolvenzursachen, Vermögen und Schulden liegen keine konkreten Angaben vor. Licht ins Dunkel soll nun Insolvenzverwalter Erich Pfanzelt bringen.

Er wird auch prüfen, ob eine Fortführung des schuldnerischen Betriebes ohne weiteren Ausfall für die Gläubiger möglich ist. Bisher ist nämlich auch nicht geklärt, ob der Schuldner die Weiterführung seines Unternehmens überhaupt anstrebt.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Ein Bieterduell um Loewe scheint nun begonnen zu haben.
Multimedia
05.12.2019

Lange Zeit war’s ruhig um den insolventen Edel-TV-Hersteller, jetzt kommt wieder Bewegung rein. Während Hisense in Sachen Übernahme bereits in der bayrischen Staatskanzlei zu Gast war, bringt sich ...

E-Technik
01.12.2019

Billige LED-Produkte und der Ausfall zweier Großkunden haben dem Beleuchtungsprofi das wirtschaftliche Licht ausgeknipst. Positive Zukunftsprognose gibt’s keine, das Unternehmen wird geschlossen ...

Branche
25.11.2019

Es will einfach kein Ende nehmen. Nachdem im Oktober mehrere Elektrohändler und -installateure in wirtschaftliche Schieflage geraten sind, müssen nun ein alteingesessener Poysdorfer Elektrobetrieb ...

Werbung