Direkt zum Inhalt

Hochpreisige Firmenfahrzeuge: Insolvenzantrag gegen Tiroler Elektriker

29.11.2018

Mit Elektroinstallationen aller Art, Reparaturen, Lichtdesign und anscheinend auch „sehr hochpreisigen Firmenfahrzeugen“ beschäftigte sich das Unternehmen aus dem tirolerischen Telfs bisher. Jetzt ist man zudem mit dem Konkursantrag eines Gläubigers konfrontiert.

Wirklich überraschend dürfte die Zahlungsunfähigkeit des Telfer Unternehmens Elektrodesign Irrasch nicht sein, wie der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) berichtet. „Fest steht, dass viele Gläubiger in der Vergangenheit ihre Forderungen gegen den Schuldner gerichtlich geltend machen mussten“, heißt es bei der Eröffnung des Konkursverfahrens. Bekrittelt wird hier übrigens auch, dass „in Relation zur Größe und Ertragskraft des Unternehmens sehr hochpreisige Fahrzeuge vom Schuldner geleast wurden“. Der KSV bezieht sich dabei auf die Angaben des Schuldners im Insolvenzeröffnungsverfahren.

Ansonsten scheint die (finanzielle) Situation eher unübersichtlich. Laut Schuldner würden die Gesamtverbindlichkeiten nämlich lediglich 35.000 Euro betragen. Hinsichtlich Insolvenzursachen, Vermögen und Schulden liegen keine konkreten Angaben vor. Licht ins Dunkel soll nun Insolvenzverwalter Erich Pfanzelt bringen.

Er wird auch prüfen, ob eine Fortführung des schuldnerischen Betriebes ohne weiteren Ausfall für die Gläubiger möglich ist. Bisher ist nämlich auch nicht geklärt, ob der Schuldner die Weiterführung seines Unternehmens überhaupt anstrebt.

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
12.02.2019

Die Zeiten in der Küchenbranche waren auch schon mal rosiger. Ein hoher Pachtzins, die fehlende Frequenz im Musterhauspark und der beharrliche Preiskampf im Küchenhandel forderten jetzt in der ...

Hereschwerke wird zu einem der größten Arbeitgeber im Bereich der Elektro- und Gebäudetechnik in der Steiermark.
E-Technik
07.02.2019

Nach der Schließung des Elektrotechnikbereichs der Firma buchholzer + partner geben die steirischen Hereschwerke 40 Mitarbeiter der insolventen Firma eine neue Heimat.

E-Technik
28.01.2019

Mehrere gescheiterte Großprojekte und der anhaltende Preisverfall bei Leuchtmitteln haben das Unternehmen finanziell ins Schlingern gebracht. 26 Gläubiger sind betroffen. Eine Weiterführung des ...

E-Technik
13.01.2019

Kein guter Jahresbeginn für die Elektrobranche: Nach einem  ...

Branche
09.01.2019

Auf Umsatzrückgänge im Einzelhandel führt der südoststeirische Elektrohändler seine Zahlungsunfähigkeit zurück. Jetzt wurde die Notbremse gezogen und ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung ...

Werbung