Direkt zum Inhalt

Heißer Digicam-Herbst: Panasonic legt die Latte hoch

21.07.2004

„Wir sind mit unserem Marktanteil noch nicht zufrieden. Unser Ziel sind 10 Prozent weltweit”. J. Kitagawa, Divisional Managing Director von Panasonic Marketing Europe, nahm sich beim ersten Lumix Editors Day in Köln kein Blatt vor den Mund – und gab damit gleichzeitig auch die Panasonic-Marschroute vor. Noch im Spätsommer und Herbst präsentieren die Japaner ihr – mehr als umfangreiches – Lineup im Digitalkamera-Segment. Mit den fünf neuen Modellen will man nicht nur neue Kunden, sondern auch das, ebenfalls von Kitagawa vorgegebene, Ziel erreichen: „Wir wollen eine bedeutende Rolle im Digicam-Markt spielen.“ Dabei mithelfen soll beispielsweise die neue FZ20 (Bild), als Nachfolger der erfolgreiche FZ10. Im Gegensatz zum Vorgänger präsentiert sich die FZ20 nochmals technisch aufgerüstet: Mega O.I.S. (Optical Image Stabilizer) und Venus Engine II nennen sich hier die neuesten Features. Die Venus Engine II ist der neue Bildprozessor, der nicht nur mit einer besseren Bildqualität, sondern auch mit schnelleren Verschlusszeiten aufwarten kann. Letztere betragen bei der 5-Megapixel-Kamera FZ20 beispielsweise 0,008 Sekunden bei einem Shutter-Intervall von 0,4 Sekunden. Zum ersten Mal ist eine Panasonic-Digicam übrigens auch dazu in der Lage, so lange Serienbilder anzufertigen bis die benutzte SD-Karte voll ist. Mit Mega O.I.S.-Bildstabilisator und Venus Engine II ausgerüstet sind übrigens auch die neue FZ3 (3,1-Megapixel) sowie die beiden Kompakten FX7 und FX2.
Alle neuen Modelle werden dem österreichischen Fachhandel auf der „Futura“ in Salzburg – und natürlich in der Elektrojournal-Futura-Ausgabe – präsentiert!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
27.10.2020

Signify und der Fußballverband RB Leipzig haben eine Partnerschaft vereinbart, welche eine Umrüstung und Steuerung der Lichtanlagen beinhaltet. Herzstück der neuen Beleuchtungsanlage ist die IoT- ...

Die Helligkeit wird konstant auf 500 Lux gehalten. Bei starkem Tageslicht von außen dimmt das System die Leuchten bedarfsgerecht – das spart Energie und sorgt für gleichmäßigen Lichtkomfort.
E-Technik
27.10.2020

Ledvance-Leuchten mit intelligentem Lichtmanagement sorgen am Siemens-Campus im deutschen Erlangen für konstante Lichtqualität und bieten gleichzeitig jede Menge Flexibilität.

Mit der Sanierung des Parkhauses sollte ein Zeichen für Klimaschutz und Energiewende gesetzt werden.
E-Technik
27.10.2020

Das kann sich sehen lassen: Ein Parkhaus in der niederbayerischen Stadt Vilsbiburg hat eine 7.000 Quadratmeter große Indach-Photovoltaikanlage.

Branche
23.10.2020

Der kriselnde Elektrohändler Ceconomy kann im Herbst wieder steigende Umsätze verzeichnen. Nun hofft man, dass der Black Friday und das anstehende Weihnachtsgeschäft die Erholung beschleunigen. ...

E-Technik
23.10.2020

Ende September legte das Land Burgenland den mehr als fragwürdigen Entwurf zur Änderung des burgenländischen Raumplanungsgesetzes vor. Vor allem die äußerst gravierenden Einschnitte für den ...

Werbung