Direkt zum Inhalt

Hartes Service-Pflaster: Innsbrucker EKD-Elektrokundendienst ist in Konkurs

17.06.2013

Über das Vermögen der Innsbrucker Firma EKD-Elektrokundendienst GmbH wurde heute ein Sanierungsverfahren eröffnet. Unternehmensgegenstand der 1989 gegründeten Firma ist die Reparatur von Elektrogeräten jeglicher Art - sowohl im Auftrag von Privatpersonen als auch für diverse Hersteller im Rahmen von Gewährleistungen. Als Hauptgrund für die Pleite wurde übrigens die zu knappe Kalkulation der Reparaturpauschalen angegeben.

Wie in den Bilanzen ersichtlich, wurden in den vergangenen Jahren stets kleinere Verluste gemacht. Daran soll nach Darstellung der Schuldnerseite vordergründig die zu knappe Kalkulation der Reparaturpauschalen im Rahmen von Gewährleistungen zurückzuführen sein. Diesbezüglich sind nun Nachkalkulationen im Gang, damit etwaige Weichenstellungen bzw. Restrukturierungsmaßnahmen ermöglicht werden, schreibt der KSV1870. Der Betrieb soll demnach auch fortgeführt werden, wobei man eine Entschuldung durch einen Sanierungsplan mit einer Quote von 20 Prozent (zahlbar binnen 2 Jahren) erreichen möchte.

 

Zum Masseverwalter wurde RA Mag. Martin Dimai bestellt. Die erste Prüfungs- und Sanierungsplantagsatzung wurde mit 5. August festgelegt, bis 22. Juli können Gläubigerforderungen angemeldet werden. Laut Schuldnerseite liegen die Gesamtverbindlichkeiten bei ca. 250.000 Euro. Von der Pleite betroffen sind drei Dienstnehmer.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Branche
15.10.2014

„Wer im Hochwasser nicht kämpft, geht unter“, sagt Erich Kurz. Für sein Wiener Elektrofachhandels-Unternehmen geht’s weiter. Der Sanierungsplan wurde angenommen. Jetzt will Kurz mit neuer ...

Multimedia
15.10.2014

Ein steirischer EDV-Dienstleister und Fachhändler musste ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragen. Der Grund sind drastische Umsatzrückgänge. Zu stark ist die Online-Konkurrenz.  ...

E-Technik
14.10.2014

Eine Überschuldung von über fünf Millionen Euro: Ein auf Photovoltaik spezialisiertes Unternehmen muss sich dem Konkursverfahren stellen. 

Branche
06.10.2014

Importeur SBC Buchsbaum kann den laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Nun wurde vom zuständigen Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren eröffnet, wie der AKV mitteilt.

Werbung