Direkt zum Inhalt

Hartes Pflaster Telekom: Cellphone schlittert in den Konkurs

14.10.2011

Die harten Zeiten am Telekom-Markt fordern ihr nächstes Opfer. Mit der Cellphone Telekommunikationsdienstleistungs GmbH schlittert nun ein ehemaliger T-Mobile-Franchisepartner in den Konkurs. Die Überschuldung beträgt laut dem Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) rund 250.000 Euro. An eine Fortführung des Unternehmens ist nicht gedacht.

Überaus interessant klingt in diesem Fall die Ursachenforschung seitens des AKV. Bedingt durch den allgemeinen Rückgang des Telekommunikationsmarktes im Jahr 2009, wurden sowohl 2009, als auch 2010 zwar Maßnahmen gesetzt, um diesem Umsatzrückgang entgegenzuwirken, allerdings sei selbst die Kündigung von Standorten für Cellphone nicht ausreichend gewesen.

 

Am 21.05.2011 habe dann – so der AKV – T-Mobile den Franchisevertrag gekündigt und dem Unternehmen damit praktisch den „Todesstoss“ versetzt. Die dadurch bedingten Maßnahmen, wie etwa die Beendigung von Dienstverhältnissen, hätten hohe Kosten ausgelöst, die von der T-Mobile auch nur teilweise kompensiert wurden, weiß der AKV.

 

Dieser Darstellung widerspricht allerdings eine offizielle Stellungnahme, die uns T-Mobile auf Anfrage übermittelte. „T-Mobile hat den Vertrag nicht gekündigt, sondern der Vertrag wurde auf Veranlassung der Cellphone einvernehmlich aufgelöst“, stellt Pressesprecherin Barbara Holzbauer klar.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
27.01.2020

Ein niederösterreichischer Elektrotechniker und ein oberösterreichischer Elektrohändler mussten – beide aus eigenem Antrieb – in den vergangenen Tagen den schweren Gang zum Insolvenzgericht ...

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Branche
15.10.2014

„Wer im Hochwasser nicht kämpft, geht unter“, sagt Erich Kurz. Für sein Wiener Elektrofachhandels-Unternehmen geht’s weiter. Der Sanierungsplan wurde angenommen. Jetzt will Kurz mit neuer ...

Multimedia
15.10.2014

Ein steirischer EDV-Dienstleister und Fachhändler musste ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beantragen. Der Grund sind drastische Umsatzrückgänge. Zu stark ist die Online-Konkurrenz.  ...

E-Technik
14.10.2014

Eine Überschuldung von über fünf Millionen Euro: Ein auf Photovoltaik spezialisiertes Unternehmen muss sich dem Konkursverfahren stellen. 

Werbung