Direkt zum Inhalt
 
Vom Maschinenbau bis zur Solartechnik: Die RKA-Serie der Leipold eignet sich für die Verbindung mit Aluminium- und Kupferleitern in verschiedenen Anwendungsgebieten und Branchen.

Hannover Messe: Leipold Gruppe legt Fokus auf RKA-Serie

07.03.2017

Seit dem Spätsommer 2016 ist die RKA-Serie der Leipold Gruppe auf dem Markt. Nun stellt die Leipold Gruppe die neue Produktfamilie auf der Hannover Messe Industrie (24. bis 28. April 2017) vor.

Die Leipold Gruppe ist im Sommer 2016 mit der RKA-Serie auf den Markt gekommen – jetzt stellt sie diese auf der Hannover Messe Industrie (24. bis 28. April 2017, Halle 12, Stand C29) vor: Erstmals legt Leipold in Hannover den Fokus ausnahmslos auf seine Sparte der Elektrokomponenten.

Die Aluminium-Reihenklemmen eignen sich für zahlreiche Branchen – vom Maschinenbau bis zur Solartechnik. Sie haben große Leiterquerschnitte und sind sowohl für Kupfer- als auch für Aluminiumleiter kompatibel.

Die Leipold Gruppe stellt die neue RKA-Serie für verschiedene Leiterstärken in neun verschiedenen Ausführungen her. Neben den gängigen Größen von bis zu 50 mm2, bis zu 95 mm2 und bis zu 185 mm2 fertigt das Unternehmen auch Einfach- und Doppelblock-Klemmen mit einem Querschnitt von bis zu 300 mm2.

Grundsätzlich sind alle Typen der RKA-Serie geeignet für Aluminium- und Kupfer-Leiter. Die gesamte Familie ist dabei nach IEC 60947-7-1 und UL 1059 für verschiedene Märkte zertifiziert. Innerhalb der UL-Zulassung bestand die Klemmenreihe den Current-Cycling-Test.

Ab der Klemmengröße RKA 95 (Anschlussleiter bis max. 95mm²) ist bei allen Ausführungen ein Steuerleitungsabgriff für den Testabgriff serienmäßig integriert. Gedrehte Schraubenenden verhindern im Anschlussbereich eine Beschädigung der Leiter. Ein Markierungssystem ermöglicht die Kennzeichnung unterschiedlicher Anschlussleiter mit Clips – auch beim Einsatz der optionalen Staubschutzdeckel.

Aufgrund der variablen Fußkonstruktion sind die Aluminium-Reihenklemmen entweder auf Montageplatte oder auf dem Tragschienensystem TS35 installierbar. Ein Durchsteckschutz verhindert das Aufeinandertreffen von Leitern.

Die RKA-Serie eignet sich insbesondere zum Einbau in industriellen Schaltanlagen und darüber hinaus in allen Energieverteilungen. So kommen sie zum Beispiel im Maschinenbau, in der Gebäudeinstallationstechnik, in der Automatisierungstechnik oder in Windkraft- und Photovoltaikanlagen zum Einsatz.

Vor allem die größeren Querschnitte der Leipold-Klemmen ermöglichen erst einen Anschluss von Aluminium.

Vor dem Hintergrund des steigenden Interesses an den Eigenkomponenten legt Leipold den Messefokus auf die Elektroklemmen. Dazu hat das Unternehmen den Messestand überarbeitet.

Themeninseln informieren über die einzelnen Produktfamilien des Klemmen-Portfolios und ihre jeweiligen Einsatzgebiete.

Der Hersteller präsentiert sich vom 24. bis 28. April 2017 in neuem Gewand auf der Hannover Messe Industrie in Halle 12 an Stand C29.

Ein Video über die neue Produktreihe der Leipold Gruppe findet sich unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=54JaZbGNk0Q

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung