Direkt zum Inhalt
Jetzt noch schnell die letzten freien Mittel des Handwerkerbonus sichern: Im Sommer 2017 wird das Budget wohl ausgeschöpft sein.

Handwerkerbonus: Noch schnell die letzten freien Mittel sichern

22.06.2017

Als Förderbudget stehen nur noch 4,1 Mio. Euro zur Verfügung, Niederösterreich liegt bei den Anträgen auf Platz 1.

Wie im Frühjahr 2017 vermutet, wurde in den vergangenen Wochen der Handwerkerbonus verstärkt nachgefragt. Konkret sind laut Wirtschaftskammer für 2017 nur noch 4,1 Millionen Euro freies Förderbudget verfügbar.

Das heißt: „Jetzt noch schnell die letzten freien Mittel sichern“, betont die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, Renate Scheichelbauer-Schuster.

Zum Vergleich: Anfang des Monats Juni 2017 waren es noch 6,5 Millionen Euro, die Mittel werden also in den Sommermonaten ausgeschöpft sein.

Scheichelbauer-Schuster: „Nach Berechnungen der Bausparkassen wurden von 2016 bis Ende Mai 2017 Arbeitsleistungen in Höhe von rund 211,5 Millionen Euro ausgelöst und das bei einer Förderhöhe von bis dahin 33,5 Millionen Euro. Für das Gewerbe und Handwerk ergibt sich daraus die klare und dringende Empfehlung an die Politik, diese Förderung weiter fortzusetzen.“

Am häufigsten wird der Handwerkerbonus in Niederösterreich nachgefragt mit 26,6 Prozent aller Anträge, gefolgt von Oberösterreich (24,75 %), der Steiermark (17,8 %), Wien (6,48 %) und Kärnten (6,41 %).

Die Bundessparten-Obfrau: „Der Handwerkerbonus ist für die Konsumenten wichtig, denn er ist ein Anreiz, den regionalen Betrieb zu beauftragen und nicht einen Pfuscher ums Eck. Damit ist der Handwerkerbonus ein ganz wichtiges Element für Klein- und Kleinstbetriebe, denn er stärkt die Betriebe in den Regionen.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Spartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster hoff, dass der Handwerkerbonus auch 2017 wie geplant mit einer zweiten Tranche starten kann.
Branche
06.06.2016

Mit 1. Juni ist der Startschuss für Projekte gefallen, welche für den Handwerkerbonus bei den Bausparkassen eingereicht werden können. So erhalten auch Private eine staatliche Förderung von bis zu ...

E-Technik
26.04.2016

Als zielführender Konjunkturimpuls wird der Handwerkerbonus 2016 und 2017 fortgesetzt.

Vertreter der WKÖ und der KMU berichten von der Konjunktur und informierten zu den brisanten Themen Handwerkerbonus und Mega-Maut.
E-Technik
31.03.2016

Den Handwerkerbonus rasch umsetzen! lautet die Forderung der WKO, doch die Entscheidungsträger aus der Poltik reagieren verhalten. Daher stellten KR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der ...

"Rechnungskontrolle!" Trickbetrüger unterwegs.
Branche
19.01.2016

Auf Rechnungskotrolle geht derzeit eine falsche Finanzpolizei. Von Endkunden, die vor Geschäften ihren Kassenbon nicht vorweisen können, kassiert sie 100 Euro. Tatsächlich gibt es keine Kontrollen ...

 Renate Scheichelbauer-Schuster ist die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk.
E-Technik
13.01.2016

Die Gewerbe- und Handwerkssparte erwartet für 2016 nur moderate Verbesserungen – Eine Handwerkerbonus für 2016 und Investitionsanreize sollen umgesetzt werden.

Werbung