Direkt zum Inhalt

Handlungsbedarf: zu großer Ansturm auf die PV-Förderung, Antragsteller sind sauer

04.08.2009

Heuer werden insgesamt 18 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Im Vorjahr konnten bei der halben Fördersumme gerade Mal 820 Projekte abgewickelt werden.

"Der dramatische Ansturm auf das Förderprogramm für Photovoltaik zeigt einmal mehr, welch enormer Handlungsbedarf im Bereich der sauberen Stromerzeugung aus Sonnenlicht besteht", sagt Hans Kronberger von Photovltaic Austria (PVA). "Der Druck der Bevölkerung, die ihren Anteil an der sicheren Stromversorgung der Zukunft leisten möchte, ist so stark, dass ihn die Politik nicht länger ignorieren darf. Die Politik ist am Zug, sie kann nicht ewig hinter den Ansprüchen der Bevölkerung hinterher hinken und muss endlich einen klaren Weg zur Sonnenstromentwicklung ebnen, der international herzeigbar ist."

Heuer wurde das Fördervolumen erstmals nach einem Bundesländerschlüssel aufgeteilt. Dieser Schlüssel setzt sich aus der Anzahl der Ein- und Zweifamilienhäuser und der Bevölkerungsanzahl der einzelnen Bundesländer zusammen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Photovoltaik ist das Zugpferd für alle erneuerbaren Energien – zu diesem Ergebnis kommt die Internationale Energieagentur IEA in einem aktuellen Bericht.
E-Technik
03.11.2017

The smarter E und ihre Messen, Konferenzen, Foren sowie Workshops richten sich an alle Bereiche der Energiewertschöpfungskette.

Solar-Log Dashboard + Solar-Log 1200
E-Technik
08.08.2017

Effizienz kontinuierlich steigern: Der PV Warmwasserbereiter AC ELWA-E von my-PV ist ab sofort mit Solar-Log der SDS koppelbar.

Der Modulhersteller GCL kooperiert mit IBC Solar: GCL wird von Bloomberg Energy Finance als Tier-1-Hersteller eingestuft und zählt neben sechs weiteren Unternehmen zur Silicon Module Super League.
E-Technik
27.07.2017

Einer der weltweit größten Modulhersteller liefert noch in diesem Jahr 60 Megawatt polykristalline Solarmodule an das Systemhaus aus Oberfranken.

Der Referenz-Solarpark in Magyarbóly wurde mit Fronius Eco Wechselrichtern ausgestattet und dient als besonderes Vorzeigebeispiel für die ungarischen PV-Spezialisten von Solar-Pécs.
E-Technik
21.07.2017

Fronius Solar Energy ist seit 1. Juni 2017 auch in Ungarn präsent – zudem feiert Fronius in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Fronius und Solarwatt kooperieren – zur Partnerschaft gehört auch die Aufnahme von Partnerprodukten in das eigene Portfolio.
E-Technik
18.07.2017

Im Zuge der Kooperation von Solarwatt und Fronius wurden eine globale Vertriebskooperation sowie gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vereinbart.

Werbung