Direkt zum Inhalt

Handelspartner sind happy mit eb: „Da habt ihr mir eine Freude gemacht!“

15.10.2012

Am Handel sind Investitionen in die Produkt-Qualität der elektrabregenz-Range nicht vorüber gegangen. Beim Elektrojournal-Besuch am Futura-Stand durfte General Manager Serdar Sözenoglu spontane Freuden-Bekundungen entgegen nehmen. Die Umsätze wachsen kräftig, im kommenden Jahr wird personell aufgestockt.

Wortspenden, Branchen-Geflüster und strategische Weichenstellungen der Industrie versammelt das soeben erschienene September-Elektrojournal. Besondere Freude mit der Futura hatte elektrabregenz-Chef Sözenoglu: „Bei uns am Stand finden sich eine Menge Händler, die wirklich sehr interessiert sind.“ Wie zum Beweis gab’s von Expert-Händler Klaus Plankensteiner eine spontane Gratulation: „Meinen herzlichen Glückwunsch! Die Qualität hat sich in letzter Zeit stark verbessert, damit habt ihr mir wirklich eine Freude gemacht.“

 

„Wenn wir so weitermachen …“

 

Der Erfolg drückt sich nicht nur in Glückwünschen, sondern in harter Währung aus. 15 Prozent betragen die diesjährigen Umsatz-Zuwächse laut Sözenoglu. Erzielt wurden diese vor allem durch Wert-Steigerungen. „Wenn wir so weitermachen, erreichen wir unser Ziel, bis 2016 zur Nummer drei in Österreich aufzusteigen.“ Der Trend sei beständig festzustellen, „in jeder Berichts-Periode geht’s aufwärts“, so der Elektrabregenz-Chef.

 

Starkes Wachstum ist zumal bei den Küchenmöblern festzustellen, auch wenn sich dieses nicht in den GfK-Zahlen ausdrückt, die weite Teile des Marktes nicht berücksichtigen. Mit ein Grund, warum Elektrabregenz die Option auf eine Teilnahme an den erstmalig stattfindenden küchenwohntrends in Salzburg angemeldet hat.

 

Das Fernsehen liebt Elektrabregenz

 

Der Erfolg rührt, wie schon eingangs von Plankensteiner festgestellt, von den Produkten, die das Unternehmen zu bieten hat. „In vielen Fällen sind wir die Besten im Markt“, weist Sözenoglu auf die Innovations-Kraft des Großkonzerns Arçelik im Hintergrund hin. Aus dieser Schmiede stammen aktuell die Kühlgeräte mit Energieeffizienz A+++ -10%, Wäschetrockner mit A -67%, der mit 37 dB leiseste Geschirrspüler, FlexInduktion mit acht einzeln einstellbaren Kochzonen oder die neuen, Woolmark-zertifizierten Waschtrommeln. Nicht ganz neu, aber immer noch top unter den Markt-Angeboten ist das surf-System bei Herden.

 

Im Hinausverkauf werden die Handelspartner heuer sogar ganz besonders verwöhnt: Soeben zu Ende gegangen ist der zweite Teil der TV-Kampagne, die einen Monat lang auf ORF 2, österreichischen Privatsendern und in den Werbefenstern der deutschen Sender lief. Gemeinsam mit Red Zac setzt das Unternehmen aufs Radio. Zur aktuellen Auszeichnung als erstem Weißwaren-Unternehmen mit dem Green Brands-Label passt auch das Sponsoring der Miss Earth Austria, die für Umweltschutz und Nachhaltigkeit steht. Diese tritt mit ihrer eb-Schärpe unter anderem auf Servus-TV und im Social Media-Bereich auf.

 

Jetzt stehen sie Kopf

 

Auf Beko-Seite setzt das Unternehmen auf Sponsoring-Aktivitäten, die auf eine jüngere Generation abzielen. So im Fall von Events wie music & fashion oder wine & fashion oder beim Elite Model Award, der am 20. Jänner kommenden Jahres ins Finale geht. Nicht zu vergessen: Im Tiroler Terfens steht ein ganzes Haus Kopf – und die Geräte des Lieferanten mit ihm. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Der als Touristen-Attraktion gedachte Bau fußt am Dach, Auto, WC und andere Einrichtungen wie Gegenstände kleben am Plafond. Zu sehen ist das Ganze sogar noch von der Autobahn aus.

 

Für Mitte kommenden Jahres hat Elektrabregenz unter anderem die Eröffnung eines Competence Centers in Innsbruck angepeilt. Eröffnet wird in Innenstadt-Nähe auf rund 200 qm. Die neue Wirkstätte bietet auch Gelegenheit für verstärkte Schulungen der Handels- und Service-Partner. Gerade bei den Service-Technikern will man in Qualität investieren. Im Budget für 2013 sind auch mehr Vertriebskräfte vorgesehen. Bereits gestartet wurde die Kooperation mit Tradeplace.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Sabine Brožek verstärkt das Team von Murrelektronik.
E-Technik
30.03.2016

Sabine Brožek übernimmt die Marketingagenden in Österreich & CEE.

Zum 1. April wird Jürgen Kahl neuer Finanzvorstand bei Philips Austria.
E-Technik
22.03.2016

Mit Jürgen Kahl übernimmt die Verantwortung für die Finanzthemen der österreichischen Philips-Organisation. 

Christian Feltgen fungiert ab April 2016 als Geschäftsführer Entwicklung und Technologie bei Gira.
E-Technik
08.03.2016

Christian Feltgen (49) verstärkt ab dem 4. April 2016 die Geschäftsführung von Gira in Radevormwald.

Nina Stuttmann wird Leiterin für Corporate und Brand Communication bei Philips Lighting.
E-Technik
07.03.2016

Nina Stuttmann (41) hat per 1.2.2016 die Leitung der Unternehmenskommunikation (Head of Corporate Communication) und der Markenkommunikation (Head of Brand Communication) für Deutschland, ...

Dirk Sänger Castro verlässt Schneider Electric.
E-Technik
11.02.2016

Schneider Electric und der Leiter des Bereiches Partner, Dirk Sänger Castro, haben sich dazu entschlossen zukünftig getrennte Wege zu gehen. Dirk Sänger Castro verlässt das Unternehmen nach 12 ...

Werbung