Direkt zum Inhalt

Handelsexperten: Internet-Shopping ergänzt das Angebot des stationären Einzelhandels

19.09.2007

Der ergänzende Vertriebskanal hat wesentlich zum Einzelhandels-Wachstum beigetragen. Im Fokus stehen hier zu Lande Elektrogeräte.

"2007 werden in Österreich 3.200 Unternehmen mit Online-Shops im Internet-Einzelhandel im engeren Sinn tätig sein", meint Peter Voithofer, stellvertretender Direktor der KMU Forschung Austria. Das heißt, dass knapp acht Prozent der 41.500 Handelsunternehmen einen Onlineshop betreiben. Voithofer: "Zu berücksichtigen ist allerdings die unterschiedliche Kundenreichweite von Online-Shops und stationären Geschäften." So haben Internethändler 2006 einen Netto-Jahresumsatz von 615 Mio. Euro erwirtschaftet, was 1,4 Prozent des Einzelhandels-Volumens entspricht.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
08.04.2020

Mit 14. April dürfen Geschäfte bis 400 qm wieder öffnen - sofern sich die Corona-Lage über die Osterfeiertage nicht wieder verschlimmert und danach strengste Sicherheits- und Hygienevorschriften ...

Branche
07.04.2020

Die Regierung hat einen Stufenplan zur Wiederaufnahme des wirtschaftlichen und sozialen Normalbetriebs vorgestellt, wobei der Handel Mitte April zumindest teilweise wieder starten darf.

Branche
09.12.2019

Mit einem aufmerksamkeitsstarken Inserat in der gestrigen Kronen Zeitung rückt das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels die Leistungen seiner Mitglieder ins richtige Licht. Es ...

Branche
19.11.2019

Wolfgang Krejcik sieht den österreichischen Elektrohandel für die Kundenwünsche im heurigen Weihnachtsgeschäft gut vorbereitet. „Großformatige Fernseher sollen dieses Jahr besonders gut gehen, ...

Werbung