Direkt zum Inhalt
2020 soll die Einfuhrumsatzsteuerbefreiung für Pakete unter 22 Euro Warenwert fallen.

Handel begrüßt geplante Abschaffung der Paket-Umsatzsteuerbefreiung

13.01.2019

Der heimische Handel zeigt sich über die für 2020 geplante Abschaffung der Einfuhrumsatzsteuer-Befreiung für Pakete erfreut. Bisher fällt für Pakete aus EU-Drittstaaten erst Umsatzsteuer an, wenn der Warenwert 22 Euro übersteigt. Künftig soll das ab dem ersten Cent der Fall sein.

Man sei „sehr erfreut“, dass die Regierung einen wichtigen Schritt für den österreichischen Online- und stationären Handel setzt, sagte die Geschäftsführerin der WKÖ-Bundessparte Handel, Iris Thalbauer, zur APA. Zuletzt seien im Jahr rund sieben Mio. Pakete mit einem deklarierten Warenwert von unter 22 Euro von Drittstatten (u.a. China) nach Österreich geschickt werden. Neun von zehn Paketen aus Drittstaaten seien falsch deklariert und hätten nicht den richtigen Warenwert angegeben, zitierte die Branchenvertreterin eine Studie.

Die Paket-Konkurrenz aus EU-Drittstaaten führt nach Ansicht der Händler zu einem ruinösen Preiswettbewerb. Die Paket-Einfuhrumsatzsteuerbefreiung soll in der EU im Jahr 2021 fallen, die ÖVP/FPÖ-Regierung will den Beschluss ein Jahr früher umsetzen.

Die heimischen Handelsvertreter fordern angesichts der geplanten Abschaffung der Paket-Einfuhrumsatzsteuerbefreiung, eine Personalaufstockung beim Zoll, um Drittstaaten-Pakete und deren Warenwert genauer zu kontrollieren. „Der Zoll und die Postverwaltung werden sehr gefordert sein“, so Thalbauer.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
15.03.2020

Die Stadt Wien und die Wirtschaftskammer beschließen Sofortmaßnahmen für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen - vor allem Kleinunternehmen - und deren Mitarbeitern.

E-Technik
15.03.2020

Die Maßnahmen der Bundesregierung sehen ab Montag eine Einstellung des Kundenverkehrs im Handels- und Dienstleistungsbereich vor. Elektromonteure können ihre Aufträge zwar weiter ausführen, aber ...

Oliver Ferner-Prantner und Alexander Rupp stellen sich nicht mehr der Wahl.
E-Technik
26.02.2020

Der Fachausschuss Elektroinstallationstechnik im Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels blickt auf zwei abwechslungsreiche Perioden in den letzten zehn Jahren zurück.

Sharon Podrzaj konnte sich den ersten Platz sichern. Christine Kühr gratulierte herzlich.
Branche
20.02.2020

Der Lehrlingswettbewerb zu den Themen Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, energie- und kostensparende Gerätenutzung ist geschlagen. Das Bundesgremium Elektro/Einrichtung gratuliert den Siegern ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung