Direkt zum Inhalt
Hereschwerke wird zu einem der größten Arbeitgeber im Bereich der Elektro- und Gebäudetechnik in der Steiermark.

Gute Nachricht: Hereschwerke übernimmt 40 Mitarbeiter der insolventen buchholzer + partner

07.02.2019

Nach der Schließung des Elektrotechnikbereichs der Firma buchholzer + partner geben die steirischen Hereschwerke 40 Mitarbeiter der insolventen Firma eine neue Heimat.

Frizberg: „Es freut uns, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Verantwortung übernehmen und gemeinsame Wege mit Mitarbeitern der buchholzer + partner GmbH gehen können“.

Nach intensiven Verhandlungen mit dem Masseverwalter und der Familie Buchholzer bietet die Hereschwerke aus Wildon rund 40 Mitarbeitern aus dem Elektrotechnikbereich einen sicheren neuen Arbeitsplatz. Auch zahlreiche Anlagegüter und Aufträge sollen aus der Konkursmasse der buchholzer + partner GmbH übernommen werden. Wie im September 2018 bekannt geworden ist, musste das Grazer Unternehmen Insolvenz anmelden.

„Ein Insolvenzverfahren ist für ein Unternehmen immer ein schwerer Schritt – umso mehr freut es uns, dass wir hier im Rahmen unserer Möglichkeiten als österreichweiter Spezialist in der Branche Elektro- und Gebäudetechnik Verantwortung übernehmen und gemeinsame Wege mit Mitarbeitern der buchholzer + partner GmbH gehen können. Mit diesem Schritt gelingt es uns, langfristig zahlreiche Arbeitsplätze zu sichern und den Mitarbeitern auf diesem Wege neue Perspektiven in einem stabilen Unternehmen geben zu können“, so Gilbert Frizberg, geschäftsführender Gesellschafter der F-Energies-Gruppe aus Wildon.

Die Hereschwerke GmbH zählt österreichweit zu den führenden Anbietern von elektrotechnischen Komplettlösungen sowohl für Kunden aus dem gewerblichen und industriellen, aber auch aus dem privaten Bereich und ist zu 100 Prozent ein Tochterunternehmen der F-Energies GmbH.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern von buchholzer + partner wird das Familienunternehmen Hereschwerke zu einem der größten Arbeitgeber im Bereich der Elektro- und Gebäudetechnik in der Steiermark.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
28.01.2019

Mehrere gescheiterte Großprojekte und der anhaltende Preisverfall bei Leuchtmitteln haben das Unternehmen finanziell ins Schlingern gebracht. 26 Gläubiger sind betroffen. Eine Weiterführung des ...

E-Technik
13.01.2019

Kein guter Jahresbeginn für die Elektrobranche: Nach einem  ...

Branche
09.01.2019

Auf Umsatzrückgänge im Einzelhandel führt der südoststeirische Elektrohändler seine Zahlungsunfähigkeit zurück. Jetzt wurde die Notbremse gezogen und ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung ...

Hausgeräte
12.12.2018

Keine schönen Weihnachten gibt’s für die rund 25 Mitarbeiter des Hausgeräte-Profis. Das 1964 gegründete Unternehmen aus dem dritten Wiener Gemeindebezirk musste den schweren Gang zum ...

E-Technik
29.11.2018

Mit Elektroinstallationen aller Art, Reparaturen, Lichtdesign und anscheinend auch „sehr hochpreisigen Firmenfahrzeugen“ beschäftigte sich das Unternehmen aus dem tirolerischen Telfs bisher. Jetzt ...

Werbung