Direkt zum Inhalt

Günstiger Mirai-LCD-TV mit ChroMAX Circuitry-Technik – im August startet Europa-Offensive!

06.06.2007
LCD

Gestern wurde außerdem bekannt, dass die Marke Chimei europaweit eingeführt wird. Ab August 2007 werden die LCD-Monitore von Mirai unter diesem globalen Markennamen vermarktet.

Taiwan will in unseren Breiten wieder mal Fuß fassen: Erste Gehversuche in Europa machte Mirai Ende 2005, wobei man bereits 2006 nach eigenen Angaben "einen Platz unter den 15 Top-Marken erobern konnte". In Österreich ist Mirai bei allen Kooperationen und den meisten Großflächen gelistet.

Das Unternehmen ist eine Tochterfirma der Chi Mei Corporation, die sich seit ihrer Gründung 1959 zu einem der führenden Unternehmen in der petrochemischen Industrie entwickelt hat.
Der Unternehmensbereich Chi Mei Optoelectronics (CMO) ist der weltweit drittgrößte Anbieter von LCD-TV-Technologie. Zu dessen wichtigsten Produkten zählen TFT LCD-Panels für Notebooks, Desktop-Monitore und TV-Anwendungen. Die Chi Mei Corporation beschäftigt derzeit über 15.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2005 einen Nettoumsatz von mehr als 5,75 Mrd. US-Dollar.

Nun will man den Schwerpunkt im europäischen Vertrieb auf den Verkauf von Mirai-Fernsehern und Chimei-Monitoren liegen. Ein Entschluss, so heißt es, der Teil einer Gesamtstrategie sei, der auf die globale Präsenz der Marke Chimei aufbaue. Vielversprechendes "Erfolgsgeheimnis": Man kombiniere japanische Technologie mit taiwanesischer Kosteneffizienz.

Die Gimmicks des Mirai DTL-522P201

Mit einer Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkten im 16:10-Format lässt der 22-Zöller von Mirai sämtliche HDTV-Formate bis hin zu 1080i gut aussehen. Die optimale Darstellung hochaufgelöster Quellen wird dabei durch eine Kontrastrate von 700:1 und eine Reaktionszeit von nur 5 Millisekunden unterstützt. Der horizontale Betrachtungswinkel beträgt 170, der vertikale 160 Grad.

Neben dem HDMI-Anschluss bringt der DTL-522P201 auch eine Reihe von Anschlüssen für analoge Signale mit. So etwa einen VGA-Connector, der sowohl für die Verbindung zu einem PC als auch zur Einspeisung von Komponentensignalen (YPbPr) dient. Darüber hinaus stehen zwei SCART-Verbindungen zur Verfügung, die S-RGB und AV-Signale verarbeiten können.

Mirai-Highlight ist die patentierte ChroMAX Circuitry-Technologie, die zusammen mit dynamischen Farbverbesserungsverfahren ein detailreiches Bild mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten des Farbspektrums zur originalgetreuen Wiedergabe ermöglicht. Für Komfort sorgen dabei die per Knopfdruck umschaltbaren Voreinstellungen Vivid, Movie, Sport, Game und User.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
13.11.2012

Während sich der Foxconn-Deal seit Monaten in einer Sackgasse verläuft, hat der angeschlagene Sharp-Konzern nun offenbar einen anderen Interessanten an der Hand. Laut japanischen Medienberichten ...

Consumerelectronic
06.11.2012

Panasonic wird bis Ende des Jahres das Werk im tschechischen Žatec schließen, wie tschechische Medien berichten. In Žatec werden LCD-Panels produziert. Das Werk wurde erst 2007 eröffnet. In der ...

Consumerelectronic
18.10.2012

In Japan brodelt‘s in der Gerüchteküche. Angeblich, so wollen hiesige Medien „aus gut informierten Kreisen“ erfahren haben, plant Panasonic 2013 aus der Produktion großformatiger LCD-Panels ...

Consumerelectronic
10.10.2012

Weiterhin am seidenen Faden hängt die Zukunft von Sharp. Nachdem der LCD-Pionier von Goldman Sachs erneut abgewertet wurde, fiel die Aktie der Japaner auf den tiefsten Stand seit 38 Jahren. ...

Consumerelectronic
24.05.2012

Die neue Metz Taros Familie verbindet äußere und den innere Werte. Der Metz Taros LED Media twin Z kommt mit den Bildschirmdiagonalen 42, 37 und 32 Zoll in den Farben Silber Metallic und Schwarz ...

Werbung