Direkt zum Inhalt

Grün, grüner, Amazon: Bis 2040 will man klimaneutral sein

22.09.2019

Mit seiner Initiative „Climate Pledge“ verpflichtet sich Amazon bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu sein. Gleich zu Beginn hat der E-Commerce-Riese 100.000 Elektro-Lieferwagen für die zukünftige Paketzustellung geordert.

Ziel der Initiative ist es, seine Emissionen abzubauen bzw. zu kompensieren, erklärte Amazon-Gründer Jeff Bezos. Zudem will er dafür werben, dass sich auch andere Großunternehmen der Initiative anschließen. „Wenn Amazon mit viel Infrastruktur und der Auslieferung von rund zehn Milliarden Paketen im Jahr solche Klimaziele erreichen könne, dann kann es jede Firma“, sagte Bezos.

Ab 2030 soll Amazons gesamter Energieverbrauch aus erneuerbaren Quellen gespeist werden. Gleichzeitig werde man 100 Mio. US-Dollar in Wiederaufforstungsprojekte investieren, kündigt der Vorstandsvorsitzende an. Die ersten der besagten Elektro-Lieferwägen sollen übrigens ab 2021 im Einsatz sein, bis spätestens 2030 sollen alle 100.000 ausgeliefert sein.

Praktisches Detail am Rande: Die E-Fahrzeige werden von der Firma Rivian im US-Bundesstaat Michigan produziert, in die Amazon nach eigenen Angaben 440 Mio. US-Dollar investiert hat.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.09.2020

Auch wenn der Online-Gigant sein Image derzeit mit herzergreifenden TV-Spots aufpolieren möchte: hinter der Fassade dürfte es dann doch nicht so nett sein, wie in der Werbung suggeriert.

Der Prime Day wurde verschoben, ein Sommerschlussverkauf soll an seine Stelle treten.
Branche
04.06.2020

Um den Corona-bedingt verschobenen Prime Day zu kompensieren plant der Online-Gigant für Ende Juni eine sieben- bis zehntägige Serie an Rabattaktionen.

Branche
15.04.2020

Amazon muss in Frankreich – einem Gerichtsbeschluss zufolge – bis auf weiteres Teile seiner Versand- und Lageraktivitäten einstellen. Außerdem drohen empfindliche Strafen, wenn Sicherheitsauflagen ...

Branche
19.02.2020

Nach der Großrazzia im Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf bei Wien nehmen Regierung und Gewerkschaft den Online-Riesen in die Pflicht.

Branche
19.12.2019

Konkret werden die Marktplätze von Amazon & Co. aufgefordert, mehr gegen die asiatische Plagiatsindustrie zu unternehmen. Bereits jeder dritte Top-Seller auf dem Amazon Marktplatz stammt aus ...

Werbung