Direkt zum Inhalt
Vorrang für Elektrofahrzeuge in England: Die Regierung fördert den Batteriebau im Land.

Großbritannien fördert den Bau von Elektrofahrzeugbatterien

12.04.2017

Großbritannien hat am Dienstag Millionen von Pfund vergeben, um die Herstellung von Elektrofahrzeug-Batterien zu fördern, schreibt Reuters.com. Dazu gehört ein Projekt, um die zweite zweckgebundene elektrische Batterieanlage des Landes zu bauen und ein weiteres, um die Technologie leistungsfähiger zu machen.

Williams Advanced Engineering, der Technologie-Arm der Formel 1-Team-Besitzer Williams Group, erhielt eine Finanzierung aus dem Advanced Propulsion Center (APC) und wird für den Luxus-Autohersteller Aston Martin Batterien erzeugen. „Das Projekt wird Batteriesysteme zur Verfügung stellen, um erhebliche Lieferketten-Lücken in Großbritannien zu beseitigen", sagte der APC-Direktor für Technologie und Projekte, Jon Beasley. BMWs Marke Mini will noch in diesem Jahr entscheiden, ob es sein erstes elektrisches Modell in seinem englischen Werk in Oxford bauen wird.

Autobauer arbeiten im Akkord, um grünere Autos zu bauen und die Ladezeiten zu verbessern. Damit soll die steigende Kundennachfrage erfüllt und die Verbesserung der Luftqualität erreicht werden, aber Großbritannien mangelt es bisher an Fertigungskapazitäten.

Großbritanniens Wirtschaftsministerium sagte, dass es über 100 Millionen Pfund (117,33 Millionen Euro) in Investitionen für mehrere Projekte budgetieren werde.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Gratis Strom tanken in Hochneukirchen (NÖ) und die Umwelt schonen: die A1 Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle.
E-Technik
25.04.2017

A1 hat in Hochneukirchen (NÖ) eine Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle und Photovoltaik eröffnet: ein kostenloses Auftanken von E-Fahrzeugen wird so – in zentraler Lage – möglich.

Auch die Börsen glauben an die Zukunft des Elektroautos: Teslas Börsenwert geht durch die Decke.
Aktuelles
11.04.2017

Die Elektroauto-Marke Tesla hat General Motors (GM) als wertvollster US-Autobauer an der Börse eingeholt. Zu Wochenbeginn erreichte der Börsenwert der Firma des nicht immer unumstrittenen ...

Kooperation Raiffeisen-Leasing und Smatrics (v.l.n.r.): Michael-Viktor Fischer (Geschäftsführer Smatrics), Renato Eggner (GF Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement), Thomas Dittrich (Sales Manager Smatrics), Alexander Schmidecker (CEO Raiffeisen-Leasing).
E-Technik
30.03.2017

Smatrics stellt eine eigene Raiffeisen-Leasing Ladekarte zur Verfügung: Die Kooperation bietet Business-Kunden im Flotten- und Fuhrparkbereich neue Synergien.

Der Waldviertler Bezirk Waidhofen/Thaya ist in Österreich der Bezirk mit dem höchsten Anteil an Neuzulassungen im E-Pkw-Bereich.
E-Technik
17.01.2017

Im Bezirk Waidhofen/Thaya waren im Vorjahr bereits 5,2 Prozent der Neuwagen E-Pkw. Das ist österreichweit der höchste Anteil an E-Pkw, wie eine aktuelle Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) ...

intercharge zählt mit seinen 240 Partnern zum weltweit größten Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge.
E-Technik
29.11.2016

Mehr als 40 neue Partnerunternehmen haben sich in den vergangenen Monaten dem internationalen Ladenetzwerk intercharge der Berliner Hubject GmbH angeschlossen. Heute hat die Hubject eRoaming- ...

Werbung