Direkt zum Inhalt

Groß bist du geworden! Miele-Werk Bürmoos feiert den 50er

16.10.2012

Begonnen hat das Miele-Werk Bürmoos mit 50 Mitarbeitern, heute sind’s fünfmal so viel. Bei den Produkten erfolgte in diesem Zeitraum eine Spezialisierung: Vom Produzenten von Wasch-Zentrifugen entwickelte sich das Werk im salzburgischen Flachgau zum Kompetenz-Zentrum für Medizin-Technik. Der 50er wurde nun mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Für Ehrengäste, Geschäfts-Partner, Mitarbeiter und ihre Familien sowie die Bevölkerung gab es Gelegenheit, die Produktions-Hallen Mieles in Bürmoos zu besichtigen. Geboten wurde ein buntes Rahmen-Programm – von der Hüpfburg für die Kinder bis zum Show-Kochen mit Hauben-Koch Andreas Kaiblinger vom Restaurant „Esszimmer“. Begrüßt wurden die Gäste vom Geschäftsführer des Miele-Werks, Manfred Neuhauser, und vom Miele-Chef Martin Melzer.

 

Zehmemoos gibt’s nimmer, das Werk schon

Der Hintergrund, in den 60er Jahren ein Werk außerhalb Deutschlands zu eröffnen: Die Geschäfts-Leitung wollte damals auf Grund der unsicheren weltpolitischen Situation neben den Werken in der EWG (jetzt EU) auch ein Werk in der zu dieser Zeit noch bedeutenden EFTA, zu der damals auch Österreich gehörte. Und so begann man in Zehmemoos (die Gemeinde Bürmoos entstand erst 1967) mit der Fertigung von Wäsche-Zentrifugen, Bügeleisen und Waschautomaten.

Die Produktion wurde schließlich von Fertig-Produkten auf Komponenten umgestellt und Bürmoos entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Edelstahl-Komponenten-Hersteller für die Miele-Werke in Deutschland. 2010 erfolgte ein nächster Entwicklungs-Schritt: Eine neue Produktions-Halle wurde errichtet. Mit der Produktion von Groß- und Klein-Sterilisatoren sowie Container- und Transportwagen-Waschanlagen, entwickelte sich das Werk zu einem Kompetenz-Zentrum für die Professional-Medizintechnik. Der Umsatz lag zuletzt bei 28,6 Mio. Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Schaltzentrale für das Kochen und viele andere Anwendungen ist die Miele Smart Home App. Sie kommt in einem modernen Design, mit neuen Inhalten und macht so richtig Lust auf das smarte Zuhause.
Hausgeräte
09.09.2020

Die Kamera im Backofen erkennt Lebensmittel und steuert den Garprozess, ein anderer digitaler Helfer unterstützt Schritt für Schritt beim Braten: Mit neuen intelligenten Assistenzsystemen startet ...

Das smarte Assistenzsystem CookAssist macht das Braten so leicht und sicher wie nie: Schritt für Schritt führt die App auf dem Smartphone oder Tablet durch den gesamten Bratprozess.
Hausgeräte
28.08.2020

Der Miele Cook Assist ist ein Assistenzsystem, das Hobbyköche durch den Kochprozess begleitet. Es kann auf Mieles aktuellen Induktionskochfeldern KM 7000 benutzt werden.

Dank seines innovativen 3-in-1 Designs vereint der Miele Triflex HX1 drei kabellose Staubsauger in einem.
Hausgeräte
23.06.2020

Der kabellose Handstaubsauger Triflex HX1, das vollflächige Induktionskochfeld KM 7897 FL und der Miele Professional Laborspüler der PLW 6011-6111-Serie – gleich drei Miele-Geräte erhalten den ...

Miele Waschmaschinen erhalten das Siegel „Geprüfte Hygiene“* durch die Hochschule Rhein-Waal.
Hausgeräte
10.06.2020

Beste Wirksamkeit gegen Bakterien hat die Hochschule Rhein-Waal den Waschmaschinen von Miele mit dem Siegel „Geprüfte Hygiene“ für das Programm Baumwolle Hygiene 60 °C und Pflegeleicht 40 °C mit ...

Nützliches Zubehör zum Selberdrucken: Zum Start von 3D4U bietet Miele zehn Objekte an.
Hausgeräte
27.05.2020

Als weltweit erstes Unternehmen seiner Branche bietet Miele seinen Kunden eine größere Serie von 3D-druckbarem Zubehör an – zum Selberausdrucken in 3D. Den Anfang machen zehn Objekte für Küche, ...

Werbung