Direkt zum Inhalt

Größter Umsatzeinbruch für den Einzelhandel seit 2002. Elektrohandel konnte dem Trend trotzen

28.01.2009

"Der Handel ist ein Schiff, das auf stürmischer See Kurs hält", meinte Erich Lemler, Obmann der Sparte Handel heute. Die Politik soll der Wirtschaft heuer mit Steuersenkungen und bei Kreditvergaben helfen.

Trotz nominellen Umsatzwachstums von 2,1 Prozent mussten die Einzelhändler 2008 ein reales Umsatzminus von 1,1 Prozent hinnehmen. "In einer wirtschaftlich schwierigen Gesamtlage ist das ein Ergebnis, das wir akzeptieren", bekräftigt Lemler. Ein Zuckerl war das Weihnachtsgeschäft, das den Händlern ein Umsatzplus von drei Prozent bescherte. Nur drei Branchen konnten 2008 reale Umsatzzuwächse gegenüber 2007 generieren: Sportartikel mit 3,2 Prozent, Elektrohandel mit 2,4 Prozent und Spielwaren mit 1,5 Prozent.

Für das heurige Jahr wünscht sich Lemler von der Politik eine höhere Tarifentlastung und Auflagen für die Banken. 140 Mrd. Euro beträgt der private Konsum. "Davon könnte ich mir zwei bis 2,5 Prozent als Steuerreform vorstellen." Rund 3 Mrd. Euro sollten statt der veranschlagten 2,3 Mrd. für die Tarifreform locker gemacht werden. Beim Bankenpaket sollte die Bundesregierung die Banken, ähnlich wie in England, dazu verpflichten einen fixen Betrag für Kredite an KMUs zu Verfügung zu stellen. "15 Prozent für die KMUs wären denkbar." >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Das Kampagnen-Facebook-Sujet für den Elektrohandel.
Branche
15.10.2018

Der Handel sucht Lehrlinge. Darum startet die WKÖ-Sparte Handel eine neue Info-Kampagne. Mit dieser will die Bundessparte neue Zielgruppen ansprechen und alte Klischees ausräumen.

Die WKW kann sich vorstellen, dass Modell mittelfristig auch auf Betriebe mit mehr als 30.000 Euro Jahresumsatz auszuweiten.
Branche
21.08.2018

Die Wiener Wirtschaftskammer (WKW) fordert die automatisierte Einkommenssteuererklärung für Kleinbetriebe. Damit sollen sich Ein- ...

Gestiegen zum dritten Mal in Folge: Das Creditreform Klimabarometer hat einen neuen Höchstwert erreicht
Branche
20.06.2018

Die Creditreform Wirtschafts- und Konjunkturforschung hat im Frühjahr 2018 an die 1.700 österreichische KMU nach der aktuellen Wirtschaftslage und den Ausblicken für die kommenden sechs Monate ...

Das Europaparlament will den Anteil erneuerbarer Energien auf 35 Prozent anheben
Aktuelles
17.01.2018

Das Europaparlament will die Einsparungen durch bessere Energieeffizienz bis zum Jahr 2030 auf 35 Prozent erhöhen und den Anteil erneuerbarer Energien auf 35 Prozent anheben. Die Wirtschaft sieht ...

Werbung