Direkt zum Inhalt

Gorenje-Bilanz fürs erste Quartal: "Härtestes wirtschaftliches Umfeld seit 20 Jahren"

12.06.2009

Die Konzentration liegt nun weltweit an der Steigerung der Marktanteile, der Erhaltung produktiver Fertigungs-Stätten und an der Stärkung des freien Cash-Flows.

Von Jänner bis März des Jahres verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 287 Mio. Euro und damit einen Rückgang von 5,6 Prozent gegenüber dem ersten Vorjahres-Quartal. In Mitleidenschaft gezogen wurde das Geschäft insbesondere durch niedrige Liquidität und hohes Kreditrisiko in der Ukraine, in Kroatien, Russland und Rumänien. In Österreich, Deutschland, Serbien und Tschechien hingegen konnte Gorenje Umsätze und Marktanteile steigern. Das EBITDA betrug 7,1 Mio. Euro.

Gorenje verzeichnete in den letzten Monaten einen Trend zu Niedrigpreis-Produkten und passte das Sortiment entsprechend an. Am stärksten fielen die Verkäufe bei Kühl- und Gefriergeräten, gefolgt von den Herden. Da die Kostenanpassungen bei Rohmaterialien mit den Verkaufsrückgängen nicht Schritt hielten, verzeichnete Gorenje im ersten Quartal einen Netto-Verlust von 14,74 Mio. Euro. Um Mitarbeiterabbau zu vermeiden, wurde gemeinsam mit der slowenischen Regierung eine Vereinbarung zur zeitweiligen Freistellung von Mitarbeitern bei reduziertem Gehalt getroffen.

Gorenje rechnet zwar mit einer Verbesserung der Situation im zweiten Halbjahr, aber mit einem Umsatzminus von zwölf Prozent fürs Gesamtjahr. Das EBIT soll über 7 Mio., der freie Cash-Flow über 25 Mio. Euro liegen. Geplant sind weiters Investitionen von 25 Mio. Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Michael Grafoner bei der Übergabe der MNS-Masken an die Stationsleitung Nicole Foisner (3.von li.).
Branche
16.04.2020

Unterstützung kommt in diesen herausfordernden Tagen auch von der Gorenje-Mutter, dem chinesischen Hisense-Konzern. 1.500 Stück der derzeit heiß begehrten MNS-Masken wurden an die pädiatrische ...

Hausgeräte
18.03.2020

Mit aufmunternden Worten hat sich heute Gorenje Österreich-Chef Michael Grafoner an den Fachhandel gewandt – und er sagt den Partnern auch Unterstützung zu.

Bereits 2017 wurde Gorenje als Sponsor der Velux EHF Champions League und der Europameisterschaft 2018 Teil der europäischen Handballfamilie.
Hausgeräte
08.01.2020

Bereits 2017 wurde Gorenje als Sponsor der Velux EHF Champions League und der Europameisterschaft 2018 Teil der europäischen Handballfamilie. Jetzt geht’s weiter: Vom 9. bis 26. Januar sind ...

Markus Rach freut sich auf seine neuen Aufgaben bei Gorenje.
Hausgeräte
03.10.2019

Der Branchenprofi Markus Rach unterstützt seit 1. Oktober das Gorenje-Team als Verkaufsleiter im Küchen- und Möbelsegment.

Michael Grafoner
Hausgeräte
03.05.2019

Michael Grafoner hat mit Anfang Mai die Agenden des Österreich-Geschäftsführers von Gorenje übernommen. Er folgt damit Bojan Bratkovic, der das Unternehmen verlassen hat.

Werbung