Direkt zum Inhalt
Erste Kooperationspartner sind die Hard- und Softwarespezialisten von Senic

Gira: Gründerinitiative für Vernetzung mit Start-ups

08.03.2018

Nach einjähriger Vorbereitungszeit hat Gira die Gründerinitiative „Gnerator“ mit Sitz in Berlin gestartet. Eine erste Kooperation mit dem Start-Up Senic wurde bereits vereinbart.

Das Ziel der Plattform „Gnerator“ sei, innovative Start-ups und Gira miteinander zu vernetzen, sagt Gira Geschäftsführer Christian Feltgen. Mit dem Start-up-Programm will man spannende Gründerprojekte aus den Bereichen Smart Home und Smart Building ausfindig machen und diese in der meist schwierigen Entstehungsphase und darüber hinaus durch gezieltes Coaching und Mentoring unterstützen. Das Angebot für Existenzgründer umfasst eine Beratung durch Experten und Branchenkenner, die Bereitstellung von Betriebsmitteln und Räumlichkeiten in Berlin, den Zugriff auf die Gira Technologiearchitektur und Designkompetenz, kostenlose Schulungen und den Zugang zu einem umfassenden Netzwerk.

Parallel zur konkreten Unterstützung gilt es, Felder einer möglichen Zusammenarbeit abzustecken und im Idealfall gemeinsame Projekte zu initiieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die Arbeitsfelder „Internet der Dinge“, „Künstliche Intelligenz“, „Machine Learning“, „Smart Data & Analytics“ sowie „nutzerzentriertes Design“.

Erste Kooperation mit Senic

In Zusammenarbeit sollen die jungen Unternehmen von der langjährigen Erfahrung Giras profitieren, wie etwa bei industrieller Serienfertigung und Prozessen, technologischer Expertise und den etablierten Vertriebswegen. Dabei ist für eine Zusammenarbeit nicht Voraussetzung, dass Gira Anteile an den Partnerunternehmen erwirbt. Auch das geistige Eigentum an Entwicklungen verbleibt bei den Partnern. Leiter des „Gnerator“-Programms ist Matthias Nawrocki, Senior Technologiemanager bei Gira. Eine erste Kooperationspartnerschaft hat das Industrieunternehmen bereits vereinbart: Gira ist eine Minderheitsbeteiligung an dem 2013 gegründeten Berliner Hard- und Softwarespezialisten Senic (www.senic.com) eingegangen.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
18.10.2019

Smart Home-Spezialisten sind gefragte Leute. E-Necker, Axis Communication und Evon Smart Home bilden in der Smart Home Akademie nun gemeinsam interessierte Teilnehmer aus.

E-Technik
13.09.2019

Nur keine Angst, der Bundespräsident muss sich jetzt keine neue Bleibe suchen. Gleich daneben geht Anfang Oktober allerdings die „Design District 1010“ über die Bühne – und Gira ist da mittendrin ...

Der Großteil der Befragten einer gfu-Studie stehen der Nutzung von Smart Home-Produkten noch skeptisch gegenüber.
Branche
30.08.2019

Gfu führte eine Online-Umfrage zum Thema Heimvernetzung und Smart Home durch. Ein Drittel der Befragten gab dabei an, verschiedene Smart Home Anwendungen bereits zu nutzen oder künftig nutzen zu ...

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, wusste schon Goethe. Aus diesem Grund durften die Teilnehmer auch in der Praxis ran.
Multimedia
03.07.2019

Mit dem Seminar „Smarte Umsätze mit Smart Home“ setzte Red Zac im Rahmen seiner Akademie einen weiteren Meilenstein in ihrem kooperationsinternen Aus- und Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte ...

Die Installation über passive Auslässe mit standardisierter SMI-Steckverbindung und Medienkonverter gestaltet die Verlegung des Datalight-Systems einfach und sichert hohe Flexibilität in der Nutzung.
E-Technik
26.06.2019

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI (Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight System von Fränkische. Damit können die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch ...

Werbung