Direkt zum Inhalt
Komfortabler Hörgenuss: Alle Audiosysteme mit KNX-Schnittstelle lassen sich nun auch mit dem Gira G1 steuern

Gira G1: Multitalent kann jetzt HKL

30.04.2018

Heizung, Klima und Lüftung einfach regeln – möglich wird das durch das aktuellste und umfangreichste Release des Gira G1, samt andockbaren Temperaturfühlermodul. Aber auch weitere komfortable Funktionen bietet die KNX-Bedienzentrale.

Neu hinzugekommen für das Gira G1 ist jetzt ein Temperaturfühlermodul, das direkt am Gerät angedockt wird. Mit ihm kann die Temperatur in dem Raum, in dem das G1 installiert ist, noch exakter und komfortabler geregelt werden. Über die Schaltfläche „Zeitschaltuhr“ kann diese Funktion auch zeitgesteuert ausgeführt werden. Zur Auswahl stehen die Betriebsmodi „Komfort“, „Standby“, „Nacht“ sowie „Frost-/Hitzeschutz“. Die jeweiligen Soll-Temperaturen können dabei individuell angepasst werden.

Über die Funktion „Raumtemperaturregler-Nebenstelle“ lassen sich die Temperaturen in verschiedenen Räumen anpassen. Von einem zentralen Gira G1 können bis zu 150 Heizkreise mit externen Raumtemperaturreglern bedient werden – wie mit dem Gira KNX Heizungsaktor 6fach samt Regler in Verbindung mit dem Gira KNX Tastsensor 3 Komfort zur Temperaturerfassung im jeweiligen Raum oder mit dem Gira KNX Tastsensor 3 Plus. Übrigens: Der Gira G1 selbst kann auch als Nebenstelle eines Raumtemperaturreglers fungieren.

Mit der aktuellen Funktionserweiterung des Gira G1 hat der Nutzer jetzt auch die Klimaanlage im Griff, wenn diese über eine KNX-Schnittstelle verfügt. Gewünschte Raumtemperatur, Betriebsmodus, Lüfterstufe, Richtung des Luftstroms – alle diese Funktionen lassen sich mit dem Gira G1 leicht festlegen. Bis zu fünf Lieblingseinstellungen können außerdem gespeichert werden.

Auch das Einstellen der Temperatur in einer Sauna ist nun per Gira G1 möglich. Über die Temperaturregler-Nebenstellenfunktion lassen sich Temperaturen in fünf vorgegebenen Bereichen zwischen 40°C und 110°C regulieren.

Bewegte Bilder und Komfortfunktionen

Neben der umfassenden HKL-Funktion kann der G1 aber noch mehr – wie Videobilder darstellen, etwa von IP-Kameras. So lässt sich jederzeit sehen, was im Garten oder vor der Haustür gerade vor sich geht. Und zwei Komfort-Funktionen sind ebenfalls hinzugekommen: Mit dem Color Picker lässt sich die gewünschte Lichtfarbe von RGB-, RGBW- oder TunableWhite-Leuchten exakt einstellen. Ausgewählt wird sie über ein Farbrad beziehungsweise einen Schieberegler. Die Helligkeitsregelung erfolgt über die bekannte Dimmfunktion. Bis zu fünf Farben lassen sich speichern und direkt aufrufen.

Neu ist auch, dass ab sofort alle Audiosysteme mit KNX Schnittstelle mit dem Gira G1 gesteuert werden können. So lässt sich die Musik starten und unterbrechen, Lautstärken regulieren, das System stummschalten, zwischen Titeln wechseln und Infos zu aktuellen Songs einsehen.

Im Bereich der Türkommunikation steht in Verbindung mit dem TKS IP-Gateway jetzt auch eine interne Sprechverbindung zwischen mehreren Gira G1 und zu den Gira Wohnungsstationen zur Verfügung.

Mit diesen Releases kann der Elektromeister seinen Kunden ein echtes Multitalent in Sachen Gebäudesteuerung anbieten. Nicht zu vergessen in diesem Zusammenhang ist, dass der Gira G1 außerdem als reine Wohnungsstation in Verbindung mit dem Gira Türkommunikationssystem und als HomeServer Client genutzt werden kann. Besonders schön: Das neue Temperaturfühlermodul lässt sich schnell und leicht montieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Ein PC mit Browser und Head Set: Mehr braucht's nicht, um an Gira Webinaren teilzunehmen
E-Technik
18.06.2018

„Datensicherheit“ und „Wohnkomfort“ sind zwei wichtige Aspekte beim Fernzugriff. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 verbindet beide perfekt miteinander. Die Einrichtung kann der Elektromeister jetzt in ...

Bühne frei: Sowohl die einzelnen Lichtleisten im Leichtbeton als auch die RGB-Strahler lassen sich einzeln regeln und dimmen
E-Technik
30.05.2018

Für die perfekte Inszenierung des neuen Konzerthauses in Blaibach sorgt die LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Die Steuerzentrale hierfür ist der Gira Homeserver.

E-Technik
25.05.2018

Die KNX Austria als Vertreter des einzigen weltweiten Standards für Gebäudesystemtechnik sucht KNX Profis für ihr Netzwerk.

Erste Kooperationspartner sind die Hard- und Softwarespezialisten von Senic
Branche
08.03.2018

Nach einjähriger Vorbereitungszeit hat Gira die Gründerinitiative „Gnerator“ mit Sitz in Berlin gestartet. Eine erste Kooperation mit dem Start-Up Senic wurde bereits vereinbart.

Das Fernzugriffsmodul S1 von Gira.
Produkte
30.01.2018

Für ein sicheres Smart Home bietet Gira ein Fernzugriffsmodul mit verschlüsselter Kommunikation an.

Werbung