Direkt zum Inhalt

Gillette: EP:Austria und Red Zac übernehmen den Braun-Vertrieb!

20.04.2004

Gillette Österreich steigt mit Braun/Oral-B-Produkten großteils aus dem Direktvertrieb aus!
„Wir haben in den letzten Jahren versucht, mit einer falschen Logistikstruktur eine Fein-Distribution zu betreiben, was wir nie wirklich gut gemacht haben“, begründet Vertriebsleiter Martin Kaufmann (im Bild links) selbstkritisch diesen Schritt. Und „gut“ bedeute eben, schneller zu liefern als innerhalb von sieben bis zehn Tagen, sowie auch großen Fachhändlern Kleinmengen oder gar Einzelstücke anbieten zu können, statt auf Verpackungseinheiten zu bestehen.
Als Problemlöser nahmen die Gillette-Strategen die heimischen Kooperationen ins Visier, über deren Zentralläger der Vertrieb jetzt abgewickelt wird. Was bei EP:Austria bereits seit Anfang April über das Lager im deutschen Augsburg geschieht und bei Red Zac in den nächsten Wochen umgesetzt werden dürfte. Und bei Expert? „Mit Expert arbeiten wir schon länger in Bezug auf Aktionsartikel, aber auch auf ein gewisses Kernsortiment für kleinere Händler zusammen“, so Kaufmann. „Die Gespräche über eine mögliche Sortimentsausweitung sind jedenfalls im Laufen.“ „Zumal ja gerade der klassische Fachhandel vom neuen Logistikkonzept profitiert“, betont Geschäftsführer Christian Wildner, „der sich durch die professionelle Unterstützung der Kooperationen verstärkt auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.“ „Bei voller Aufrechterhaltung der Betreuung unseres Außendienstes“, ergänzt Kaufmann. Wobei das neue Vertriebssystem keinesfalls zu Lasten des involvierten Großhandels gehe...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
06.04.2020

Woche vier in Heimquarantäne ist angelaufen, was bedeutet, dass auch die Frisuren mancher Leute bereits etwas aus der Fassung geraten sind. Medienberichten zufolge boomt der Verkauf von ...

E-Technik
06.04.2020

Wenig überraschend wurde nun auch der für Mai angesetzte LTG-Kongress abgesagt bzw. verschoben. Bei gleichem Tagungsort (Linz) wird die Veranstaltung nun 2021 über die Bühne gehen.

Krejcik steht ob seiner Rampenverkäufe in der Kritik.
Branche
06.04.2020

Von einem kuriosen Fall der Umgehung der Corona-Gesetze hat am Freitag das Ö1-Mittagsjournal berichtet. Demnach hat ausgerechnet Bundesgremialobmann Wolfgang Krejcik mit einem Rampenverkauf ...

Branche
06.04.2020

Eine Jubelmeldung der Wirtschaftskammer, die eigentlich keine ist. Die großen Lebensmittelhändler haben sich „freiwillig“ dazu verpflichtet, den Verkauf vieler Non-Food-Produkte einzustellen – ...

Die Würth-Zentrale in Böheimkirchen, Niederösterreich.
Branche
03.04.2020

Würth hat beim AMS Kurzarbeit für rund 900 Beschäftigte in ganz Österreich beantragt – vorerst für drei Monate. Dadurch möchte das Unternehmen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation den ...

Werbung