Direkt zum Inhalt

GfK Temax Österreich 2015: Positive Entwicklung auch im 2. Quartal

17.08.2015

Auch nach dem Abschluss des zweiten Quartals 2015 steigert der Markt der technischen Konsumgüter sein Umsatzvolumen um 2,2% im Vergleich zum zweiten Quartal 2014.Größter Wachstumstreiber ist der Telekommunikationsbereich. Auch Elektrokleingeräte erzielten ein starkes Umsatzplus. Lediglich der Fotobereich und die Unterhaltungselektronik haben ein Minus zu verzeichnen.

Nach dem Umsatzeinbruch im Vergleichsquartal des Vorjahres verzeichnet die Telekommunikationsbranche im zweiten Quartal 2015 ein Wachstum von 14,4 Prozent. Der Gesamtumsatz lag bei rund 245 Millionen Euro. Hauptumsatzbringer waren Smartphones. Zwei Drittel davon waren LTE-fähig und jedes dritte Smartphone hatte ein mindestens fünf Zoll großes Display. Beim Zubehör waren neben Kopfhörern mit integriertem Mikro auch batteriebetriebene Mobile Power Packs Wachstumstreiber.

Auch die Elektrokleingeräte können einen Umsatzanstieg um sieben Prozent verzeichnen. Etwa ein Drittel ist traditionellen Küchenmaschinen und Standmixern zu verdanken. Diese können im ersten Halbjahr eine Zuwachsrate von 25 Prozent verbuchen. Ein weiteres Drittel trugen Staubsauger, vor allem Handstaubsauger, dazu bei. Auch Kaffeemaschinen und Körperpflegegeräte aus den Bereichen Haarentfernung, Haarstyling und Mundhygiene entwickelten sich positiv.

Auch für die Elektrogroßgeräte entwickelte sich das zweite Quartal mit einem Wachstum von 5,4 Prozent positiv. Besonders gut verkauften sich Herde und Öfen sowie Wäschetrockner. Durch Innovationen wie Dampffunktion oder Wärmepumpe konnten sich beide Bereiche zweistellig entwickeln.
Die Hauptproduktgruppen Waschmaschinen und Kühlschränke erreichten ein Umsatzwachstum von 4,9 und 3,9 Prozent. Die übrigen Produktgruppen konnten zumindest alle ein Umsatzplus von mindestens einem Prozent erwirtschaften.

Seit langem konnte auch am Markt für Informationstechnologie  wieder ein positiver Quartalsabschluss beobachtet werden. Trotzdem liegt der Umsatz im kumulierten ersten Halbjahr weit hinter 2014 zurück. Aktuelle Wachstumstreiber waren Computing Tablets, Solid State Drives, Monitore und Gaming Produkte. Die Entwicklung bei Media Tablets blieb hingegen zweistellig negativ.

Einen Rückgang aller Produktgruppen hat der Fotobereich zu verkraften. Insgesamt kam es zu einer Umsatzminderung von 15 Prozent. Einzig das Segment der Compact System Cameras erzielte ein Umsatzplus. Besonders stark waren die Rückgänge bei den Spiegelreflexkameras. Bei den Kompaktkameras konnte auch der Anstieg des Durchschnittspreises den Mengenrückgang nicht kompensieren.

In der Unterhaltungselektronik verstärkte sich der Negativtrend im zweiten Quartal deutlich. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg das Minus auf neun Prozent. Besonders ins Gewicht fallen die Flat –TVs. Ohne Fußballgroßereignis als Kaufimpuls verloren sie im ersten Halbjahr gleich 10,1 Prozent. Lichtblicke in der Unterhaltungselektronik kommen vorrangig aus der audiophilen Warengruppe wie etwa Radios oder Musikanlagen.

Allgemein sorgt die Griechenland- und Ukrainekrise weiterhin für ein schlechtes Konsumklima. Allerdings steigert sich die Einkommenserwartung durch die bevorstehende Steuerreform.  Demgegenüber stehen jedoch die Arbeitslosenquote und die Inflation gegenüber. Hinweise auf eine Konjunkturbelebung sind keine in Sicht. Die österreichische Industrie dürfte demnach ein ähnlich geringes Wachstum wie im Vorjahr erreichen. Das Beispiel der Elektrogroßgeräte zeigt jedoch, dass Innovationen die Umsätze trotz Konjunktur steigern lassen.  

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
19.11.2014

Mit rund 1,02 Milliarden Euro zog der Umsatz mit Technischen Gebrauchsgütern im dritten Quartal zwar wieder an, lag aber trotzdem um 1,6 Prozent unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ...

Branche
16.05.2014

Nach Abschluss der ersten drei Monate 2014 zeigte der Markt der technischen Konsumgüter ein Umsatzvolumen von 1,08 Milliarden Euro. Das sind um 3,2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2013. ...

Branche
12.09.2013

Ein uneinheitliches Bild zeichnen die im Fachverband FEEI vertretenen Konsumgüterbranchen im Vorfeld der Futura. Während die Kleingeräte ihren Erfolgslauf unbeirrt fortsetzen und sich die Weiße ...

Branche
17.05.2013

Mit 1,1 Milliarden Euro Umsatz im Q1 startete der Markt für technische Konsumgüter in Österreich stark ins Jahr. Konkret liegt die Zahl um 5,3 Prozent über den vergleichbaren Vorjahreszahlen. ...

Branche
29.11.2012

Von einem soliden Umsatzwachstum im Markt der technischen Gebrauchsgüter zeugt der GfK TEMAX fürs dritte Quartal 2012. Bis auf die schwächelnden Unterhaltungselektronik konnten alle Segmente ein ...

Werbung