Direkt zum Inhalt

GfK Temax 2014: Elektromarkt rückläufig

20.02.2015

Die Ergebnisse der GfK Temax liefern eine Bilanz über das Jahr 2014 am österreichischen Technikmarkt.  Insgesamt wurden 4,46 Milliarden Euro erwirtschaftet. Verglichen mit dem Vorjahr ist das ein Minus von 1,7%. Einzig und alleine im letzten Quartal konnte der österreichische Markt für technische Gebrauchsgüter mit den Zahlen aus dem Vorjahr mithalten. 

Von Oktober bis Dezember wurden 1, 37 Milliarden Euro umgesetzt. Mit dieser Summe wurde knapp der Vorjahreswert erreicht. So lösten nach einem schwachen Jahresbeginn innovative Produkte bei Elektroklein- und Elektrogroßgeräten einen Aufwärtstrend aus. Das Jahr positiv abschließen konnten der Markt für Unterhaltungselektronik . Die Bereiche Bürogeräte, Media Tablets und Fotos zeigten hingegen einen deutlichen Rückgang in der Konsumnachfrage.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich vor allem der Markt der Elektrokleingeräte stark im Wachstum befindet. Besonderer Zuwachs lässt sich vor allem bei den Küchenmaschinen feststellen.

Von Quartal zu Quartal weiter verschlechtert hat sich hingegen der Telekomsektor. Das letzte Quartal konnte diesen Trend nicht komplett umzukehren. Es schließt immerhin mit einem Plus von 4,2% ab. Insgesamt sind die Umsätze mit 963 Millionen Euro um rund 2,8% niedriger als im Vorjahr.
Am Jahresende lag das Hauptaugenmerk der Konsumenten vor allem auf LTE-fähigen Smartphones.

Positiver gestaltete sich das Jahr 2014 für den Handel mit Elektrogroßgeräten. Dank vielen Innovationen erfreute sich der Handel hier mit Umsatzsteigerungen in nahezu allen Bereichen. Vor allem hoch war die Nachfrage bei Dunstabzugshauben und induktiven Kochfeldern.

Das Jahr der Unterhaltungselektronik verlief zweigeteilt. Im ersten Quartal war der Umsatz stark rückläufig. Die darauffolgenden zwei Quartale waren hingegen von Umsatzsteigerungen geprägt. Das letzte Quartal blieb knapp hinter dem Vorjahr zurück. Für das Gesamtjahr 2014 bedeutet dies einen Rückgang von 0,6%. Knapp zulegen konnten Flachbildfernseher. Diese profitierten stark von der Fußball Weltmeisterschaft und den neuen Ultra HD Fernsehern. Rückläufig waren hingegen Video Player und Set Top Boxes.  

Ein starkes Minus verzeichnet der Markt für Bürogeräte und Verbrauchsmaterialen. Für das Jahr 2014 beträgt das Minus insgesamt 2,2%. Im letzten Quartal war nur bei Druckerhardware und bei Laser Tonern ein leichtes Wachstum festzustellen. Für das gesamt rückläufige Ergebnis des vierten Quartals ist der Markt für Tintenpatronen und Daten- und Videoprojektoren verantwortlich.

Auch für die Informationstechnologie verlief das Jahr 2014 nicht besonders. Hier lag das vierte Quartal sogar noch unter dem Jahresdurchschnitt. Grund dafür waren stark negative Umsatzentwicklungen bei Media Tablets, optischen Laufwerken und Hard Disk Speichern. Besonders positiv gestaltete sich die Umsatzentwicklung hingegen bei Eingabegeräten und Computing Tablets. Letztere konnten ihren Umsatz sogar fast verdoppeln.

Ähnliches spielte sich am Fotomarkt ab. Nahezu alle Produktgruppen hatten mit einem deutlichen Rückgang der Nachfrage zu kämpfen. Einzig das Segment der Compact System Cameras konnte 2014 für Wachstum sorgen.  Im Gegensatz dazu war die Nachfrage für hochpreisige Spiegelreflexkameras und Kompaktkameras sehr gering.

Die gesamt rückläufige Entwicklung im Bereich der technischen Konsumgüter spiegelt demnach die wirtschaftliche Situation seit dem Frühjahr 2014 wider. Derzeit gibt es keinerlei Indikatoren, die auf eine Konjunkturbelebung 2015 hinweisen. Dennoch lassen spannende Innovationen und neue Trends den Technikmarkt auf höheres Umsatzpotential hoffen. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
19.11.2014

Mit rund 1,02 Milliarden Euro zog der Umsatz mit Technischen Gebrauchsgütern im dritten Quartal zwar wieder an, lag aber trotzdem um 1,6 Prozent unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ...

Branche
16.05.2014

Nach Abschluss der ersten drei Monate 2014 zeigte der Markt der technischen Konsumgüter ein Umsatzvolumen von 1,08 Milliarden Euro. Das sind um 3,2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2013. ...

Branche
12.09.2013

Ein uneinheitliches Bild zeichnen die im Fachverband FEEI vertretenen Konsumgüterbranchen im Vorfeld der Futura. Während die Kleingeräte ihren Erfolgslauf unbeirrt fortsetzen und sich die Weiße ...

Branche
17.05.2013

Mit 1,1 Milliarden Euro Umsatz im Q1 startete der Markt für technische Konsumgüter in Österreich stark ins Jahr. Konkret liegt die Zahl um 5,3 Prozent über den vergleichbaren Vorjahreszahlen. ...

Branche
29.11.2012

Von einem soliden Umsatzwachstum im Markt der technischen Gebrauchsgüter zeugt der GfK TEMAX fürs dritte Quartal 2012. Bis auf die schwächelnden Unterhaltungselektronik konnten alle Segmente ein ...

Werbung