Direkt zum Inhalt
Mit der SRU von Fischer hat Siblik das umfangreiche Sortiment um eine weitere anwendungsflexible Leuchte ergänzt.

Siblik-Gewinnspiel: Die Notbeleuchtung im Blick

14.11.2019

Sie sind fast überall zu finden, und trotzdem werden sie stiefmütterlich behandelt. Mit einer unterhaltsamen Marketingaktion will Siblik den Elektriker deswegen fürs Thema Notbeleuchtungsanlagen sensibilisieren.

Harald Blumauer weiß, dass das Thema Notbeleuchtung ein sehr umfangreiches ist. Siblik bietet dem Elektriker daher auch jedwede Unterstützung an.

Egal ob Kino, Arbeitsplatz, Tiefgarage oder Einkaufszentren: Beinahe jedes gewerblich genutzte Gebäude braucht eine Notbeleuchtungsanlage. Als zentraler Bestandteil eines jeden Brandschutzkonzepts soll sie Personen das sichere Verlassen des Gebäudes in einer Gefahrensituation ermöglichen. Ein Brand ist nur das Worst-Case-Szenario: Schon ein einfacher Stromausfall reicht aus, dass Menschen die Orientierung verlieren und Panik entsteht.

Im Alltag fallen Notbeleuchtungsanlagen nicht unbedingt auf. Meist unscheinbar angebracht wünscht sich jeder, dass die Anlage nie zum Einsatz kommt. Und falls doch, dann bleibt nur zu hoffen, dass diese auch gewissenhaft geplant, montiert und gewartet wurde. Aber das ist keine Selbstverständlichkeit, wie auch Siblik-Produktmanager Harald Blumauer weiß. „Für viele ist die Notbeleuchtung ein notwendiges Übel. Der Architekt will sie nicht, weil sie die Sichtachsen stört, der Gebäudebesitzer will sie auch nicht, weil die Anlage Kosten verursacht und so weiter. Da verwundert es einen dann auch nicht, dass hier viele Fehler passieren und es zu den abstrusesten Situationen kommt, beispielsweise wenn Piktogramme mit einem Edding-­Stift draufgemalt werden.“

Kuriositäten gesucht

Solche Kuriositäten sucht nun auch Siblik. Elektriker sind aufgerufen, die „unterhaltsamsten“ und kuriosesten Notbeleuchtungsszenerien zu fotografieren und diese Bilder an notleuchte@siblik.com zu schicken. Als Dank werden unter den Teilnehmern Apple AirPods verlost. „Mit dieser Aktion wollen wir mit einem Augenzwinkern auf die Problemstellungen hinweisen und Elektriker dafür sensibilisieren“, so Blumauer. Einfach zu durchschauen sei das Thema jedenfalls nicht, da es in diesem Bereich sehr viele Vorschriften gibt, die hier mitspielen. Das beginnt bei der Arbeitsstättenverordnung und reicht über die Elektrotechnikverordnung bis hin zur Bauordnung – und nicht zu vergessen die entsprechenden Notbeleuchtungsnormen. „Hinzu kommt außerdem die Situation, dass in den Behörden leider sehr oft unterschiedliche Wissensstände vorhanden sind. Hier einen thematischen Tiefgang zu bekommen, ist sehr schwierig, da es ja nur ein kleiner Teil der Elektrotechnik ist. Da tun mir die Elektriker wirklich leid“, bedauert Blumauer.

Dem umfangreichen Thema geschuldet ist auch, dass es praktisch unmöglich ist, eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung zu entwickeln. Nicht zuletzt müssen ja auch Baubescheide und Sonderwünsche in die Planung mit einfließen – oft sind dafür zudem Rücksprachen mit den Behörden nötig. „Ohne individuelle Beratung funktioniert das nicht“, weiß auch Blumauer, „und diese Beratung bieten wir unseren Kunden auch an. Der Elektriker kann hier in jedem Fall auf unsere Unterstützung zählen.“   

Gewinnspiel

Weitere Informationen und alle Teilnahmebedingungen zum Siblik-Gewinnspiel finden Sie unter www.siblik.com/kuriose-notleuchten.

Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Wolfgang Friedl, Geschäftsführer Red Zac Schein, die Gewinner Christiane & Mario Rust-Schmalzmaier, Red Zac-Vorstand Alexander Klaus und Andreas Winkler vom Autohaus Vogl & Co
Branche
09.10.2019

Im steirischen Judenburg ist er gelandet, der Jeep Renegade, der im Rahmen des Red Zac Jubiläumsgewinnspiels verlost wurde. Die glücklichen Gewinner konnten ihr neues Fahrzeug heute bei Red Zac ...

E-Technik
04.12.2018

Die DALI-Technologie geht in die nächste Runde – und Berker geht gleich mit. Das neue KNX/DALI-Gateway für ETS programmierte Anlagen unterstützt nicht nur Tunable White (TW), sondern es bietet  ...

V.l.n.r.: Martin Neidhart (Gebietsbetreuer Euronics Austria), Georg Stropnik sen., Alexander Klaus (Vorstand Euronics Austria), Christine Stropnik, Michael Scherwitzl (Inhaber MIKE’S Elektronik Shop & Service), Walter Leitner (KIA Österreich), Caroline Boroutschnig (Mitarbeiterin MIKE’S), Christian Prothej (Autohaus Sintschnig) und Petra Stocker (Mitarbeiterin MIKE’S)
Branche
09.10.2018

Im Rahmen der Fußball-WM Werbung verloste Red Zac ein schnittiges Gefährt. Jetzt steht die Gewinnerin des neuen KIA Sportage fest. Dieser flitzt nach St. Michael.

55 attraktive Gewinne warten beim historischen Wertgarantie-Quiz
Branche
13.08.2018

Seit 55 Jahren bietet Wertgarantie Spezialversicherungen und Garantie-Dienstleistungen für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder an. Pünktlich zum Geburtstag des Versicherers können ...

Die Gewinner des Siblik SmartHome Awards 2018 (v.l.) Daniel Heidenthaler (Platz 2), Roland Köttl (Platz 1), Christian Klausner (Platz 3), Norbert Ahammer (GF Siblik)
E-Technik
04.07.2018

Erstmalig vergab Siblik zu seinem 80. Geburtstag einen Award für Studierende der FH Salzburg Campus Kuchl. Glücklicher Gewinner ist Roland Köttl mit seiner Arbeit „Die Wirtschaftlichkeit von ...

Werbung